Anzeige

Tom Hanks: So erlebt er das Coronavirus

Tom Hanks hat sich in Australien mit dem Coronavirus infiziert. Im Netz hält er seine Fans auf dem Laufenden und teilte jetzt mit, wie es ihm momentan geht.

Vor einer Woche teilte der Schauspieler seinen Fans via Instagram mit, dass seine Frau, Rita Wilson und er während Film-Dreharbeiten in Australien mit dem Coronavirus infiziert haben. Auch der Sohn des Paares meldete sich daraufhin im Netz und gab Entwarnung, dass es seinen Eltern soweit gut gehe. Seitdem melden sich der Schauspieler und seine Frau immer wieder aus der Quarantäne, geben Gesundheitsupdates oder teilen Eindrücke aus dem Leben ihres momentanen Alltags. Am Dienstag postete der 63-Jährige einen neuen Beitrag auf Twitter und Instagram, in dem er schrieb: “Hallo Leute, es gibt gute Nachrichten. Eine Woche nach dem positiven Corona-Test sind die Symptome unter Quarantäne weitestgehend gleich. Kein Fieber! Außerdem zeigte der Schauspieler, dass er auch in Krisenzeiten seinen Humor nicht verliert. So scherzte er: “Nach dem Wäschemachen oder dem Abwasch gibt es immer erstmal ein Nickerchen auf der Couch. Es gibt aber auch eine Kehrseite der Selbstisolation. Meine Frau hat mich im Kartenspiel geschlagen!"

Tom Hanks: Trotz Corona gut gelaunt

In dem Beitrag, in dem Tom Hanks seine Fans am Dienstag über seinen aktuellen Gesundheitszustand aufklärte, ging er außerdem auf seine neuen Essgewohnheiten in Australien ein. Scheinbar hat es ihm der Malz-Brotaufstich “Vegemite” angetan. In seinem letzten Instagram-Post teilte Hanks bereits ein Bild seines Frühstücks. In den Kommentaren wurde er allerdings darauf hingewiesen, viel zu viel Aufstrich benutzt zu haben. Humorvoll wie immer, ging er darauf in seinem Beitrag ein. “Zumindest habe ich unter Quarantäne gelernt, mein Brot nicht zu dick mit Vegemite zu bestreichen.” Abschließend ging der Schauspieler noch auf das ein, was auf seinem neuesten Instagram-Bild zu sehen ist. Eine Schreibmaschine von der Firma, Corona! “Ich bin nach Australien mit meiner Schreibmaschine gereist. Damals habe ich sie noch geliebt”, scherzte der 63-Jährige. Bleibt zu hoffen, dass sich Tom und Rita auch weiterhin den Umständen entsprechend gut fühlen und ihre Zeit unter Quarantäne schon bald überstanden haben.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.