Thomas Markle: Das sagt er nach dem Oprah-Interview von Tochter Meghan

Der Vater von Meghan Markle, Thomas Markle, äußerte sich zu dem Interview mit Oprah Winfrey. Doch was hat der Vater von Prinz Harrys Frau zu sagen?

Am siebten März interviewte Oprah Winfrey die wütende Mutter Meghan Markle und ihren Ehemann Prinz Harry. Dabei unterstellte die 39-jährige Meghan der königlichen Familie Rassismus. Archie, der Sohn von Prinz Harry und Meghan Markle, soll laut der Mutter aus rassistischen Gründen kein Prinz werden. Sie packte auch gegenüber Oprah Winfrey gegen ihren Vater Thomas Markle aus. Meghan behauptete dabei, dass ihr Vater Thomas bei der Hochzeit von ihr und dem Prinzen Bilder an die Presse weitergeleitet habe. Es wurden laut der Ex-Schauspielerin aber nicht nur Fotos übermittelt, sondern auch diverse Informationen. Dadurch hätte sich die Mutter von ihrem Vater verraten gefühlt, erzählte Meghan der Moderatorin Winfrey. Jetzt feuerte Thomas Markle in einer Sendung gegen seine eigene Tochter Meghan Markle zurück.

Das hat Thomas Markle in dem Interview zu seiner Tochter Meghan gesagt

In der amerikanischen Frühstückssendung “Good Morning America” erzählte Thomas Markle, dass er sich mehrmals bei seiner Tochter Meghan Markle entschuldigt hat. Doch alle seine Aufwände wurden von seiner Tochter abgewiesen. Meghan lehnt es offensichtlich ab, dass sie mit ihrem Vater über die vergangenen Vorfälle redet und diese schließlich aus der Welt schafft. Laut "Promiflash" hat der 76-jährige Rentner sogar berichtet, dass Meghan ihn geghostet, also ignoriert, hat. In der Sendung bereute der Rentner nochmals seine Tat. Er meinte, dass alle Menschen Fehler machen würden. Er wünsche, dass diese Taten niemals passiert wären. Thomas Markle erwähnte noch am Rande, dass er froh sei, niemals nackt Billard gespielt zu haben oder sich als Hitler verkleidet zu haben. Damit spielte er seinen Schwiegersohn in jungen Jahren an. Prinz Harry hat sich nämlich 2005 als Nazi verkleidet und 2012 nackt Billard gespielt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.