Anzeige

Schwerer Verlust: Katy Perry nimmt Abschied von ihrer Katze

Es ist nie leicht jemand zu verlieren, der lange Teil des eigenen Lebens war. Katy Perry musste sich jetzt von ihrer 15-jährigen Katze Kitty Purry verabschieden.

Eigentlich läuft alles im Leben der Sängerin momentan perfekt. Nachdem die Veröffentlichung von “Witness” bald drei Jahre her ist, wird sie in diesem Jahr voraussichtlich ein neues Album herausbringen. Das wird von ihren Fans sehnlichst erwartet. Außerdem ist Katy Perry nun schon eine ganze Weile mit Orlando Bloom liiert, mit dem sie sich letztes Jahr verlobte. Im Moment erwartet das Paar ihr erstes gemeinsames Kind, das ein Mädchen sein wird. Die beide sind überglücklich über den Familienzuwachs. Aber natürlich wird gerade alles von der Coronakrise etwas getrübt. Immerhin mussten sowohl die Sängerin als auch ihr Verlobter überstürzt aus dem Ausland wieder in die USA reisen. Nun traf die 35-Jährige ein weiterer Schicksalsschlag.

Treuester Fan

Am Sonntag musste sie bekannt geben, dass ihre geliebte Katze Kitty Purry verstorben ist. Diese Nachricht traf nicht nur Katy Perry hart, sondern auch ihre Fans. Denn laut “HollywoodLife” war das Haustier einer der längsten Begleiter der Musikerin. Über zehn Jahre begleitete sie ihr Frauchen auf deren Weg zum Ruhm. Deshalb war Kitty Purry auch unter den Fans sehr bekannt und beliebt. Immerhin postete die Sängerin auch immer wieder Fotos zusammen mit der Katze. Dementsprechend groß war auch die Anteilnahme in den sozialen Medien, wo viele ihrer Trauer Ausdruck verliehen. Die 35-Jährige selbst schrieb, dass Kitty Purry nun hoffentlich im Katzenhimmel ruht und all das Essen bekommt, das ihr so gut geschmeckt hat. Außerdem bedankte sie sich bei ihrem Bruder David und ihrem Freund Gareth Walters, die ebenfalls Besitzer der Katzen waren. Es muss schwer sein von jemandem Abschied zu nehmen, der einen 15 Jahren lang begleitet hat.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.