Anzeige

Queen Elizabeth überrascht mit erstem Video-Call

Queen Elizabeth hält ihren allerersten Video-Call von Schloss Windsor aus. Sie unterhielt sich während der Corona-Pandemie mit Pflegekräften und gab ihnen nette und aufmunternde Worte.

Es war eine Premiere für Queen Elizabeth: Sie nahm an ihrem allerersten Videomeeting mit 94 Jahren teil. Der Videoanruf ging über den Anbieter “Zoom”, der durch die Corona-Pandemie weltweit bekannt wurde. Die Queen sprach mit Pflegepersonen, die sich während des Lockdowns um die eigene Familie kümmern müssen. In Großbritannien trifft das auf 7 Millionen Menschen zu: Sie leisten während der Pandemie unbezahlte Arbeit, weil sie sich um ein krankes oder geschwächtes Familienmitglied oder um einen Freund kümmern müssen. Diese Pfleger (auf Englisch: carer) können Mütter, Väter, Kinder, die Ehefrau, der Ehemann oder die Nachbarn sein. Im Zuge der “Carers Week 2020” nahmen Queen Elizabeth und ihre Tochter Anne, Princess Royal (69), zusammen mit vier Pflegern an einem virtuellen Meeting teil.

Queen Elizabeth: Sie nimmt an virtuellem Treffen teil

Während des Videoanrufs befand sich die Monarchin in einem Zimmer in ihrer Residenz auf Schloss Windsor und saß auf einem Sessel. Bei dem 20-minütigen Austausch zwischen Queen Elizabeth, Princess Royal und den Pflegern erzählte eine Frau, dass sie bereits Pflegearbeit leisten musste, als sie noch: “Ich war offiziell eine Pflegerin, seit ich 8 bin, habe es aber erst mit 11 oder 12 Jahren erkannt. Eine andere Frau zählte auf, welche Rollen eine Pflegeperson täglich einnehmen muss: “Psychiater, Krankenschwester, Soziologe: du ziehst all diese verschiedenen Hüte auf. Und dann kann es sein, dass du deinen Selbstwert verlierst”. Queen Elizabeth reagierte staunend über die Erzählungen der Pflegenden und lobte ihre harte Arbeit: “Es war interessant, euren Erzählungen und Geschichten zuzuhören. Ich bin sehr beeindruckt davon, was ihr bereits alles erreicht habt. Es freut mich sehr, dass ich heute dabei sein konnte.”


Dieser Inhalt wird von Youtube eingebettet. Sobald Sie den Inhalt laden, werden Daten zwischen Ihrem Browser und Youtube ausgetauscht. Dabei gelten die Datenschutzbestimmungen von Youtube.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.