Anzeige

Queen Elizabeth: Hat sie die Pläne von Prinz William zerstört?

Prinz William wollte so gerne an der Frontlinie des britischen Militärs stehen, doch Queen Elizabeth durchkreuzte seine Pläne. Was war der Grund dafür?

Prinz William wollte in seinem Leben nicht nur seinen royalen Pflichten nachgehen, er hatte auch einen anderen Traum - eine Militärkarriere einzuschlagen. Der Herzog von Cambridge wollte unbedingt an der Frontlinie des britischen Militärs stehen und sich für die Sicherheit und des Frieden von England einsetzen. Seinen Wunsch setzte er auch in die Tat um: 2006 begann er seine militärische Laufbahn in der Offiziersakademie Sandhurst. Drei Jahre später wurde er zum Helikopter-Pilot ausgebildet. Nach der Ausbildung war er als Soldat bei der “Royal Air Force” tätig. Doch einen Wunsch durfte er wegen einer sehr wichtigen Person nie umsetzen: Queen Elizabeth hat ihm verboten, an der Frontlinie zu stehen, weil sie sich große Sorgen machte, dass ihm etwas passieren könnte. In einer Dokumentation über Prinz William und Kate Middleton “William and Kate: Too good to be true” sagte der royale Kommentator Simon Vigar: “Prinz William durfte nicht in die Nähe der Frontlinie, weil der ultimative Boss ‘nein’ gesagt hat.”

Queen Elizabeth: Verbot für Enkel Prinz William

Prinz William ist ein besonderes Goldstück für Queen Elizabeth - nicht nur, weil er ihr Enkel ist. Er ist auch der künftige Thronfolger. Deswegen war er Queen Elizabeth besonders wichtig, ihren Enkel zu schützen. Prinz William wurde außerdem zum Such- und Rettungspilot umgeschult, damit er sich nicht für andere in Gefahr begeben musste. 2013 konnte Queen Elizabeth dann aufatmen: Prinz William beendete seine Militärkarriere und stellte seitdem das Königshaus und die Familie in seinen Lebensmittelpunkt. Vor Kurzem berichtete “The Sun”, dass der 38-Jährige überlegte, wieder als Pilot zu arbeiten, um beim Kampf gegen den Coronavirus zu helfen. Das wird aber nicht möglich sein, denn er hat seinen Job eigentlich aufgegeben, um für das britische Königshaus zu arbeiten. Auch wenn er wahrscheinlich nie wieder als Pilot arbeiten wird, hat er viele schöne Erinnerungen an die Zeit im Militär.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.