Anzeige

Prinz William & Kate Middleton unter strenger Beobachtung der Queen

Na, was habt ihr denn vor? Nach Prinz Harrys Abgang lässt die Queen Prinz William und seine Frau Kate Middleton nicht mehr aus den Augen.

Anfang des Jahres gaben Prinz Harry und seine Angetraute Meghan Markle bekannt, dass sie dem britischen Königshaus den Rücken kehren und das Land verlassen werden. Sie würden von all ihren royalen Pflichten zurücktreten und quasi nichts mehr mit der Krone zu tun haben - von Prinz Harrys Verwandtschaft mal abgesehen. Dieser Prozess wird spöttisch der “Megxit” genannt. Für die Queen ein ziemlicher Schock. Doch sie erholte sich bald und machte klar, dass das Paar in einem solchen Fall auch nicht auf Unterstützung von Seiten der Krone hoffen könne. Mit Prinz Harry verliert sie nicht nur einen Thronfolger, sondern auch ihren Enkel. Klar, dass ihre ganz Hoffnung nun auf ihrem Erben und zweiten Enkel, Prinz Harrys älterem Bruder Prinz William und dessen Frau Kate ruht. Seit ihrer Hochzeit 2011 sind die beiden ein eingespieltes Team und überall auf der Welt sehr beliebt.

Prinz William und Kate Middleton werden überwacht

Nach dem “Megxit” macht die englische Königin sich Sorgen, Prinz William und Kate könnten sich ebenfalls davon machen. Deshalb, so heißt es in der Dokumentation “William & Kate: To Good To Be True?”, haben die Queen und ihr Mann Prinz Philip jetzt ein Auge auf die beiden. Der Royalen Kommentator Tom Quinn fügt hinzu, sie wollten vermeiden, dass das Paar die Fehler jüngerer Royaler aus der Vergangenheit wiederholt. Scheint so, als sie die Queen immer noch sehr aufgebracht über den “Megxit”. Zwar gibt es keinerlei Anzeichen, Prinz William und Kate Middleton seien unglücklich in ihren royalen Rollen oder ihrer royalen Familie, so wie es Prinz Harry war, oder würden mit dem Gedanken spielen, der Krone ebenfalls den Rücken zu kehren. Doch die Queen macht sich eben trotzdem Sorgen. Und wer kann es ihr verdenken? Schließlich ist die 94-jährige neben ihrem Beruf auch noch eine Großmutter.


Dieser Inhalt wird von Youtube eingebettet. Sobald Sie den Inhalt laden, werden Daten zwischen Ihrem Browser und Youtube ausgetauscht. Dabei gelten die Datenschutzbestimmungen von Youtube.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.