Anzeige

Prinz Harry & William: Das hat der Megxit mit ihnen gemacht

Von brüderlicher Wärme kann man bei Prinz Harry und seinem Bruder, Prinz William schon lange nicht mehr sprechen. Hat der Megxit diese Beziehung nur noch verschlimmert?

Prinz William und Prinz Harry waren schon immer grundverschieden. Während William als großer Bruder mit zwei Jahren Altersunterschied schon immer ruhiger, vernünftiger und pflichtbewusster war, galt Harry jahrelang als nächtliches Partytier, das kein Abenteuer ausließ, wild auf seinem Motorrad umher fuhr, in Las Vegas nackt beim Billardspielen erwischt wurde und von den Medien des Öfteren als “Skandalprinz” bezeichnet wurde. Inzwischen ist Prinz Harry zwar glücklich verheiratet und hat die wilden 20er größtenteils hinter sich gelassen, für Schlagzeilen sorgt der Vater von Archie Harrison aber weiterhin. Seitdem er gemeinsam mit seiner Frau, der ehemaligen US-amerikanischen Schauspielerin, Meghan Markle anfang des Jahres überraschend verkündete, die königlichen Pflichten noch in diesem Jahr niederzulegen, um finanziell unabhängig zu werden, verging kaum ein Tag, an dem das Paar nicht auf dem Titelblatt irgendeines Nachrichtenmagazins zu sehen war.

Harry & William: Funkstille wegen Megxit

Während einige Royal-Fans die Entscheidung des Paares und den Umzug nach Kanada verstehen konnten, stießen Harry und Meghan in der eigenen Familie eher auf Unverständnis. Zwar äußerten sich Prinz William und seine Frau, Herzogin Kate nie schlecht in der Öffentlichkeit zum Megxit und machten stets gute Miene zum bösen Spiel - bei dem letzten öffentlichen Auftritt der königlichen Familie konnte man aber deutlich sehen, dass ein herzliches Verhältnis deutlich anders aussieht. Es schien fast so, als ob Meghan Markle und Prinz Harry von dessen Bruder und seiner Frau während der Zeremonie in der Westminster Abbey gänzlich ignoriert wurden. Ein Vertrauter der Familie klärte jetzt über genauere Details zu der Beziehung zwischen den Brüdern auf: “Sie werden nie wieder so, wie sie einmal waren. Harry blickt nach vorne auf eine Zukunft mit seiner Familie.” Scheinbar war ein Grund für den Streit auch die Tatsache, dass William nie mit der Frauenwahl seines jüngeren Bruders einverstanden war. Als Reaktion soll sich William seiner Schwägerin gegenüber sogar mehrmals überheblich und unverschämt verhalten haben. Der Megxit soll das Fass dann zum Überlaufen gebracht haben. Wie die Quelle außerdem bestätigte, war William zutiefst enttäuscht von Harrys Rückzug aus dem britischen Königshaus. Man kann nur hoffen, dass sich die Wogen in Zukunft wieder glätten und das brüderliche Verhältnis zwischen William und Harry bald wieder besser wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.