Anzeige

Pietro Lombardi: Song für Sarah und Alessio

Ihre Trennung lief unter dem Motto “Hauptsache Alessio geht es gut”. Scheinbar ist das für Pietro Lombardi immer noch das wichtigste auf der Welt. Nun hat er seinem Sohn und seiner Ex-Ehefrau den Song “Kämpferherz” gewidmet.

Heute erscheint sein lang erwartetes Album. Für das hatte er im Vorfeld schon ordentlich Werbung gemacht. Es heißt schlicht und einfach “Lombardi”. Es ist also nach Pietro Lombardi selbst benannt, was vermuten lässt, dass es ein sehr persönliches Werk wird. Außerdem handelt es sich um sein erstes Soloalbum seit der Trennung von Sarah Lombardi im Jahr 2016. Denn nachdem er im Jahr seines DSDS-Sieges gleich zwei Alben veröffentlicht hatte, folgten zwei Platten gemeinsam mit seiner Ex-Ehefrau. Natürlich war er in der Zwischenzeit nicht untätig. Der DSDS-Juror veröffentlicht im Lauf der letzten vier Jahre einige teilweise sehr erfolgreiche Singles. Dennoch können wir auf “Lombardi” gespannt sein. Besonders “Kämpferherz” scheint einen wichtigen Platz einzunehmen.

Stolzer Papa

Der Titel wie schon das Buch “Heldenpapa im Krümelchaos” ist vor allem Sohn Alessio gewidmet. Der wurde nämlich mit einem Herzfehler geboren. Pietro Lombardi verarbeitet mit dem Song die Angst um das Leben seines Kindes. Aber er drückt damit auch Stolz über seinen “wundervollen Sohn” aus. Was viele jedoch aufhorchen ließ, war, dass er auch Sarah Lombardi in seine Widmung mit aufnahm. Die sei in der schwierigen Zeit damals eine wichtige Stütze für ihn gewesen. Der 27-Jährige spricht damit wahrscheinlich vielen getrennten Eltern aus der Seele. Obwohl man nicht mehr in einer Beziehung ist, ist man durch das gemeinsame Kind immer miteinander verbunden. Letztendlich ist es immer das wichtigste, dass es dem kleinen Alessio nach seinem nicht leichten Start ins Leben gut geht. Oben drauf hat er dann auch noch zwei liebevolle Eltern, die alles für ihn tun würden.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.