Anzeige

Paris Jackson: Endlich kann sie wieder lachen

Die Tochter von Michael Jackson macht gerade eine schwierige Zeit durch. Die Anschuldigungen auf ihren Vater und ihr eigener psychischer Zustand machen Paris Jackson schwer zu schaffen. Jetzt sah man die 20-jährige nach ihrem Klinikaufenthalt endlich wieder lachen.

Als es hieß, dass Paris Jackson wieder in ein Krankenhaus gebracht wurde, machten sich die Fans natürlich große Sorgen. Ein amerikanischer Newsletter schrieb über die Tochter von Michael Jackson, dass sie nicht zum Ersten Mal versucht hatte sich das Leben zu nehmen. Doch dies sollen laut der 20-jährigen alles “verdammte Lügen” sein. Ein Insider enthüllte, dass die Tochter der Pop-Ikone am frühen Morgen nur einen kleinen Unfall hatte und deswegen ins Krankenhaus gebracht wurde. Was auch geschehen ist, die Schauspielerin scheint endlich wieder Grund zum Lachen zu haben.

Paris genießt Zweisamkeit mit ihrem Freund

Am Samstag sah man Paris Jackson zum Ersten Mal, seit ihrem Klinikaufenthalt wieder in der Öffentlichkeit. Die Brünette wirkte sehr ausgelassen, als sie sich mit ihrem Freund Gabriel Glenn noch etwas von KFC holte und anschließend einen kleinen Spaziergang durch Los Angeles machte. Derzeit wird ihr Vater, wegen der neuen Dokumentation “Leaving Netherlands” erneut verdächtigt, in der Vergangenheit Kinder missbraucht zu haben. Für seine Tochter ist dies natürlich nicht einfach, doch sagte sie bereits aus, dass sie nicht dazu da ist, das Erbe ihres Vaters zu verteidigen. Dennoch unterstützt sie ihre Familie natürlich da wo sie nur kann. Gut dass die 20-jährige mit der Situation umzugehen weiß und auch Trost bei ihrem Freund und natürlich ihren Fans finden kann.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.