Anzeige

Miley Cyrus im Schönheitswahn – Botox mit 19 Jahren?

Ist Miley Cyrus bereits mit ihren 19 Jahren dem Schönheitswahn verfallen? Erst kürzlich behauptete die Presse sie sei magersüchtig geworden. Jetzt schockt die erfolgreiche Schauspielerin erneut mit ihrer überglatten und nahezu perfekten Haut. Hat sie sich wirklich schon unters Messer gelegt um vorzeitige Alterserscheinungen zu verhindern?

Aufsehen erregte Miley Cyrus durch ihr überdurchschnittlich faltenloses und pickelloses Gesicht, das sie kürzlich auf dem roten Teppich präsentierte. Laut böser Zungen handelt sich dabei allerdings nicht mehr um natürliche Schönheit. Der Verdacht einer Schönheits-Op liegt nahe, da sie schon einmal einen Chirurgen aufsuchte. Der Vergleich von Bildern aus Miley Cyrus Kindheit mit aktuellen Aufnahmen zeigt, dass sie sich ihre Zähne bereits perfektionieren ließ. Ist die Hemmschwelle zu weiteren Schönheitsoperationen für die 19-jährige schon gefallen?

Botox, Magersucht, Selbstverletztung – Was ist dran an den Vorwürfen gegen Miley Cyrus?
Neben den Botox-Vorwürfen hausieren aber noch weitere Gerüchte um den Schönheitswahn, dem die Teenie-Schauspielerin angeblich schon zum Opfer gefallen ist. Auf Grund ihrer sehr schmalen Figur wurde behauptet sie hielte dem Druck der Öffentlichkeit nicht mehr stand und verfiele der Magersucht. Auch von Selbstverletztung war die Rede. Miley Cyrus dementierte jedoch alle Vorwürfe bei einem Interview mit der Zeitschrift BRAVO mit einer schlichten Aussage: “Nehme ich ein paar Kilo ab, weil ich meine Ernährung umgestellt habe, bin ich magersüchtig. Früher, als ich noch ein paar Kilo mehr drauf hatte, wurde ich als fett beschimpft“. Es bleibt der 19-Jährigen zu wünschen, dass sich die Gerüchte um ihr Äußeres nicht bewahrheiten und sie nicht dem Schönheitsideal mancher Hollywood-Stars nachahmt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.