Anzeige

Meghan Markle: Eifersüchtig auf Kate Middleton, verrät Schwester Samantha

Von Geschwisterliebe fehlt hier jede Spur. Samantha Markle wirft ihrer Halbschwester Meghan Markle vor, neidisch auf ihre Schwägerin Kate zu sein.

Samantha Markle lässt mal wieder keine Gelegenheit entgehen, um auf Kosten ihrer kleinen Halbschwester Meghan in die Schlagzeilen zu kommen. Jetzt behauptet die 55-Jährige, dass Meghan extrem eifersüchtig auf ihre Schwägerin Kate sei. Begründen tut die amerikanische Schauspielerin ihre Aussage damit, dass Meghan und Prinz Harry ihren Austritt aus dem britischen Königshaus am Tag vor Kates 38. Geburtstag bekannt gegeben haben. Laut Samantha haben die beiden, die mittlerweile auf einem Anwesen in Kanada leben, damit ganz gezielt Kates großen Tag verderben wollen. Außerdem geht die Schwester davon aus, dass Meghan die Zeit bei den Royals nur als Trittbrett für ihre eigene Karriere genutzt hat. “Sie hat immer ihren Manager und ihren Agenten behalten. Vielleicht hat sie gehofft, irgendwann einen Deal mit Disney zu bekommen. Die Zugehörigkeit zur royalen Familie konnte ihre Karriere als Schauspielerin mehr vorantreiben, als die Rolle in der Serie “Suits”, vermutet Samantha außerdem. Seit ihrer Verlobung mit dem Prinzen hat Meghan ständig mit absurden Anschuldigungen ihrer amerikanischen Familie zu kämpfen. Die Einzige, die jetzt noch zu ihr hält ist ihre Mutter Doria.

Meghan Markle: Ihre eigene Familie hält zu Kate

“Meghan könnte niemals mit Kate mithalten. Sie ist eine Ikone”, sagte Samantha Markle in einem Interview. Außerdem ist die 55-Jährige der Meinung, dass die Schwägerin ihrer Schwester die perfekte Queen abgeben würde und sie für den Umgang mit ihren drei Kindern zu bewundern ist. Von ähnlichen Aussagen über ihre eigene Schwester fehlt jede Spur… Meghan lässt sich durch die Seitenhiebe ihrer Familienmitglieder aber nicht unterkriegen. Einem Insider zufolge ist Prinz Harry ihr Anker im Leben, mit dem sie sich seit dem Rückzug aus Großbritannien besser, denn je versteht. “Sie sind ineinander vernarrt und sind sehr süß zueinander. Archie ist ihre Priorität. Es geht immer noch hauptsächlich darum, sich um ihn zu kümmern und ihre Familie an erste Stelle zu setzen”, verriet die Quelle. Zuletzt kamen außerdem Schlagzeilen über Meghans Beziehung zu ihrem Vater ans Licht. Dieser überlegt im Moment sogar, vor Gericht zu gehen. Wegen der Veröffentlichung eines privaten Briefes möchte der 75. Jährige seine eigene Tochter verklagen. Zum Glück hat Meghan so einen tollen Partner an ihrer Seite, der ihr den Rücken stärkt. Auf ihre Familie kann sich die ehemalige Schauspielerin ja leider nicht verlassen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.