Anzeige

Maisie Williams hätte beinahe "Game of Thrones"-Casting verpasst

Maisie Williams wollte an ihrem großen "Game of Thrones"-Tag eigentlich zu einem Schulausflug. (Foto: Gage Skidmore from Peoria, AZ, United States of America [CC BY-SA 2.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)])
Maisie Williams wurde dank "Game of Thrones" zum Star. Doch beinahe wäre die Rolle der Arya Stark an eine andere Schauspielerin gegangen, denn die heute 22-Jährige hätte den wichtigen Castingtermin beinahe verpasst.

Wer sie sieht, verbindet sie sofort mit einer der coolsten Rollen der US-Serie "Game of Thrones": Maisie Williams. Die 22-Jährige wurde als Arya, die jüngste Tochter der Stark-Familie, in der Fantasyserie zum Star. Dabei war sie damals gerade einmal 14 Jahre! In einem neuen Interview hat sie jetzt ausgeplaudert, dass sie die Rolle beinahe nicht bekommen hätte. Wieso? Weil sie den Termin für das Casting von "Game of Thrones" fast verpasst hätte! Schuld daran hatten - und nun haltet euch fest - Schweine!

Schweinefarm statt Westeros

Maisie Williams wollte damals unbedingt bei einem Schulausflug teilnehmen, bei dem man eine Schweinefarm besucht hätte. Doch ihre Mutter hatte andere Pläne und bestand darauf, dass die Schülerin lieber zum Casting geht "und ich war irgendwie wütend deswegen, denn ich wollte wirklich gerne diesen Schulausflug machen". Wenn ihre Mutter sich nicht durchgesetzt hätte, wäre das Leben von Maisie womöglich ganz anders gekommen und sie wäre nun keine international bekannte Schauspielerin. "Ich wäre heute nicht hier, du würdest mich nicht in dieser Show wollen, wenn ich zu dieser Schweinefarm gegangen wäre!", scherzte Williams im Gespräch mit dem Moderator.

Maisies - wortwörtlich heiße - Interview


Dieser Inhalt wird von Youtube eingebettet. Sobald Sie den Inhalt laden, werden Daten zwischen Ihrem Browser und Youtube ausgetauscht. Dabei gelten die Datenschutzbestimmungen von Youtube.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.