Anzeige

Little Mix: Jesy Nelson trennt sich von ihrem Freund

Scheinbar war die Coronakrise stärker als ihre Liebe zueinander. Nun bestätigten "Little Mix"-Sängerin Jesy Nelson und Chris Hughes die Gerüchte über ihre Trennung.

Obwohl das Paar schon seit Februar 2019 liiert war, hatten sie ihre Beziehung niemals an die große Glocke gehängt. Dabei hätte es sicherlich viele Fans gegeben, die gerne mehr erfahren hätten. Immerhin ist Jesy Nelson ein Mitglied der Band “Little Mix” und Chris Hughes ist aus dem Format “Love Island” bekannt. Aber von diesem äußeren Druck hatten sich die beiden nicht beeinflussen lassen wollen. Dennoch hatte nie ein Zweifel bestanden, dass sie ziemlich verliebt ineinander sind. Ob ein Außenstehender das so gut beurteilen kann, ist natürlich eine ganz andere Frage. Wirklich erstaunt waren viele darüber, wie das Paar die Coronaquarantäne verbrachte, nämlich nicht zusammen. Während die 28-Jährige ihrer Mutter Gesellschaft leistete, verbrachte ihr Partner den Lockdown mit seinem Mitbewohner.

Aus der Traum

Schon nachdem diese Nachricht bekannt geworden war, kamen die ersten Trennungsgerüchte auf. Inwieweit die erzwungene räumliche Trennung zum Liebes-Aus geführt hatte, können die beiden jedoch nur selbst wissen. Allerdings bestätigten sie jetzt, dass sie schon seit mehreren Wochen kein Paar mehr sind. Eine Quelle verriet “OK!”, dass die ganze Angelegenheit freundlich und einvernehmlich über die Bühne ging. Jesy Nelson und Chris Hughes wollen in jedem Fall Freunden bleiben und haben kein Problem mit dem jeweils anderen. Manchmal muss man halt feststellen, dass man sich gut versteht, aber eben nur freundschaftlich und nicht romantisch. Auch ihre letzten Instagram-Posts scheinen keinen Trennungsschmerz abzubilden. Der 27-Jährige verbrachte Zeit auf der Farm seiner Familie, wo er sich mit einem Range Rover und Hunden austoben konnte. Währenddessen genießt der “Little Mix”-Star die freie Zeit im Bikini mit Cocktails. Sie scheinen es beide gut verkraftet zu haben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.