Anzeige

Lea Michele löscht ihren Twitter-Account nach Mobbing-Angriff

“Glee”-Star Lea Michele wurden die Mobbing-Angriffe wohl einfach zu viel. Jetzt hat sie ihren Twitter-Account gelöscht.

Schauspielerin Lea Michele (“Glee”) hatte es nicht leicht in letzter Zeit. Vor einigen Wochen wurde sie beschuldigt, das Leben am “Glee”-Set für ihre Schauspielkollegen zu einer lebendigen Hölle gemacht zu haben. Sie sei rassistisch, unhöflich und man könne nicht mit ihr arbeiten. Mehrere Kollegen, darunter Leas Co-Star Samantha Marie Ware und Craig Ramsay (“2 Broke Girls”), bezeichneten Lea als schrecklichen Menschen, mit dem zusammenzuarbeiten fast schon eine Qual sei. Die 33-jährige entschuldigte sich auf Social-Media mit den Worten: “Eine der wichtigsten Lektionen der letzten Wochen ist, dass wir uns die Zeit nehmen müssen, zuzuhören und die Perspektiven anderer Menschen kennenzulernen (...)”. Weiter sagte sie, sie wolle sich vor allem auf ihr eigenes Benehmen konzentrieren und daran arbeiten.

Lea Michele löscht Twitter-Account

Doch bei vielen kam die Entschuldigung nicht (gut) an. Sie wurde als gelogen und nicht ernst gemeint bezeichnet, und die Angriffe auf Lea Michele gingen weiter. Jetzt gingen sie sogar so weit, dass sie ihren Twitter-Account deaktivierte. Denn unter ihren Posts wurden etliche Kommentare veröffentlicht, sie hätte anstelle von Naya Rivera sein sollen. Ganz schön hart! Ob den Leuten überhaupt bewusst ist, was sie da sagen? Das dachte sich wohl auch “Glee”-Kollegin Amber Riley, die auf Twitter schrieb: “Zeigt etwas Respekt. Unsere ganze Energie ist darauf gerichtet, Naya zu finden und für ihre sichere Rückkehr und für ihre Familie zu beten. Niemand schuldet jemandem einen online-Auftritt der Trauer (...).” Naya Rivera war vergangenen Mittwoch im Lake Piru in Kalifornien verschwunden. Sie hatte sich und ihrem Sohn ein Boot gemietet. Später fand man ihren Sohn alleine auf. Von der Mutter fehlte jede Spur.


Dieser Inhalt wird von Youtube eingebettet. Sobald Sie den Inhalt laden, werden Daten zwischen Ihrem Browser und Youtube ausgetauscht. Dabei gelten die Datenschutzbestimmungen von Youtube.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.