Anzeige

Irina Shayk sexy in GQ

Cristiano Ronaldo scheidet mit Portugal womöglich bei der Fußball-EM 2012 aus. Dann hat der Star von Real Madrid mehr Zeit für seine Freundin. Irina Shayk heißt sie. Die Russin arbeitet als Model und hat sich in einem sexy Fotoshooting für GQ ablichten lassen.

Für die deutsche Ausgabe des Männermagazins hat sich Irina Shayk fast nackt ausgezogen. Im Bikini präsentiert sie sich den Männern in der Juli-Ausgabe. So viel nackt Haut wie Cristiano Ronaldo darf der Kiosk-Kunde dann doch nicht sehen. Die 26-Jährige zählt zu den bestbezahlten Models der Welt und steht damit ihrem Lover in nichts nach. Das war nicht immer so: Als Kind litt die Schwarzhaarige unter bitterer Armut. Im Interview mit GQ sagt sie: „Manchmal reichte das Geld nicht mal zum Essen.“ Aus ihrer Schönheit hat sie Kapital geschlagen, die Armut hinter sich gelassen. Der Unterschied zwischen Schönling Cristiano Ronaldo und Irina Shayk: Sie muss im Job topgestyled sein, er nicht. Manchmal haben Fußball-Fans jedoch das Gefühl, dass dem Portugiesen diese Tatsache nicht bewusst ist. Wie sonst ist es zu erklären, dass vor allem viele Frauen, die das EM-Spiel zwischen Deutschland und Portugal verfolgt haben, bemerkt haben, dass die Frisur des Starspielers nachgegelt war?

Wer sich eine heiße Bildergalerie von Irina Shayk ansehen möchte, klickt das Video.

Wer sich das Making of vom aktuellen GQ-Shooting zu Gemüte führen möchte, schaut hier vorbei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.