Anzeige

Idris Elba: Corona-Infektion könnte tödlich enden

Im Zuge der sich ausbreitenden Coronavirus-Pandemie werden auch immer mehr infizierte Stars bekannt. Nach Tom Hanks hat es nun auch Idris Elba erwischt. Für ihn als Teil der Risikogruppe kann der Virus lebensbedrohlich sein.

Die letzten Tage wird viel darüber diskutiert, wie gefährlich der Coronavirus tatsächlich ist. Denn es gibt mittlerweile einige Erkrankte, die einen sehr milden Krankheitsverlauf zeigen. Als gesichert gilt, dass es bestimmte Risiko gibt, für die die Erkrankung durchaus tödlich enden kann. Zu diesen Gruppen gehören ältere Menschen über 65 Jahren, Immungeschwächte und Personen mit chronischen Erkrankungen. Wenn man nun an Idris Elba denkt, kann man nicht so recht verstehen, warum er mit seinen 47 Jahren von dem Virus bedroht sein sollte. Doch er hat eine Krankheit, die wahrscheinlich nicht viele auf dem Schirm haben.

Große Sorgen

Der Schauspieler hat schon öfter in Interviews über seine Asthma-Erkrankung gesprochen. Dennoch schien ihm diese bisher kaum Probleme zu bereiten. Doch das könnte sich im Angesicht des Coronavirus sehr schnell ändern. Denn dieser befällt vor allem die Atemwege, was in Kombination mit Asthma lebensbedrohlich werden kann. Idris Elba ist ehrlich mit seinen Fans und gesteht, dass er sich schon Sorgen macht, was mit ihm passieren könnte. Genauso besorgt beobachtet er die Ereignisse auf der ganzen Welt. Immerhin muss er das Ganze nicht alleine durchstehen. Ehefrau Sabrina hat sich gegen die Quarantäne durchgesetzt, um bei ihm sein zu können. Momentan wartet sie auf die Ergebnisse ihres Corona-Tests. Aber das Paar hat die Entscheidung, zusammen zu sein, gemeinsam getroffen, und der Schauspieler ist ihr sehr dankbar für ihre Unterstützung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.