Anzeige

Evan Peters: Neue Details zur Trennung von Halsey?

Evan Peters hat sich rassistisch geäußert. Der Grund für Trennung mit Halsey? (Foto: Gage Skidmore / CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0))

“X-Men” Star Evan Peters hat sich rassistisch geäußert und bekennt sich öffentlich zu Präsident Donald Trump. Ob das der Grund für sein Beziehungs-Aus mit Halsey war?

Die US-amerikanische Sängerin und der 33-jährige Schauspieler kamen letztes Jahr gegen Halloween zusammen. Es dauerte allerdings eine Weile, bis die beiden ihre Beziehung öffentlich machten. Erst die amerikanische Komikerin Ellen DeGeneres konnte Halsey eine Bestätigung entlocken. Ende März diesen Jahres gingen dann allerdings schon Gerüchte herum, die Sängerin und der Evan Peters hätten sich getrennt. Denn beide hatten ihre gemeinsamen Schnappschüsse auf Instagram gelöscht. Obwohl weder Evan noch die “Without Me”-Sängerin das Gerücht bestätigten oder eine Trennung begründeten, sind Fans davon überzeugt. Und nun tauchte im Netz etwas auf, das viele als Grund sehen, weshalb sich Halsey wohl vor ein paar Monaten von Evan Peters getrennt haben könnte. Die 25-jährige ist ein absoluter Trump-Gegner und bekennt sich öffentlich stets anti-rassistisch. Ihr vermeintlicher Ex-Freund scheint da eine ganz andere Meinung zu haben. Der Grund für die Trennung?

Evan Peters äußert sich rassistisch

Der “American Horror Story”-Darsteller verhielt sich zu Anfang der derzeit in Amerika aufkommenden “BlackLivesMatter”-Bewegung sehr still. Seit Anfang März hatte der 33-jährige gar nichts mehr auf Social Media gepostet. Trauer wegen Halsey? Oder eher Schweigen, weil er anderer Meinung war als die Mehrheit? Wohl eher letzteres. Denn vor ein paar Tagen repostete Evan Peters einen Kommentar auf Twitter, der alles andere als Pro-”BLM” ist. “Ich könnte mir den ganzen Tag anschauen, wie diese Plünderer attackiert werden!!”, heißt es da. Kurze Zeit später löschte der Schauspieler seinen Retweet zwar wieder - er war sich wohl den Konsequenzen bewusst geworden - doch einmal im Internet, immer im Internet. Tausende Menschen hatten von seiner Aktion Wind bekommen und griffen den Trump-Supporter verbal an. Bei so viel negativer Kritik blieb ihm schließlich nichts anderes übrig, als sich zu entschuldigen, er behauptete jedoch, er habe den Tweet unwissentlich wiederholt. Ob das hinkommen kann?


Dieser Inhalt wird von Youtube eingebettet. Sobald Sie den Inhalt laden, werden Daten zwischen Ihrem Browser und Youtube ausgetauscht. Dabei gelten die Datenschutzbestimmungen von Youtube.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.