Anzeige

Billie Eilish: Wird sie verrückt wie Britney Spears`?

Billie Eilish wollte sich die Haare abrasieren (Foto: Billie Eilish - Icebox [CC BY 3.0 (httpscreativecommons.orglicensesby3.0)])

Billie Eilish hat weltweit tausende von Fans. Über die Schattenseiten ihres Erfolgs und ihren Tiefpunkt in Europa spricht Billie jetzt in ihrem Interview mit der Vogue.

Billie Eilish ist eine der angesagtesten Sängerinnen dieser Zeit. Vor allem jüngere Mädchen sehen in der 18-Jährigen ein Idol, denn sie bietet ihnen Identifikation, eine Perspektive und überzeugt stets mit ihrer Ehrlichkeit. Bereits in diesem Jahr hat sie als erste Frau jemals bei den Grammys alle vier Hauptkategorien abgeräumt. Seit einiger Zeit ist Billie durchgehend mit ihren Liedern in den Charts und der Erfolg scheint nicht aufzuhören. Trotzdem ist auch in dem Leben eines Superstars nicht alles perfekt. In einem neuen Interview mit der "Vogue" hat sie über die schlimmen Dinge in ihrem Leben gesprochen und von ihrem Tiefpunkt in Europa erzählt, denn Billie hat Depressionen und geht mit dem Thema offen um. Außerdem erzählte sie der Vogue, wie sehr sie früher mit ihrem eigenen Körperbild zu kämpfen hatte. “Ich habe meinen Körper einfach gehasst. Ich hätte alles dafür getan, einen anderen zu haben. Ich wollte unbedingt ein Model werden, war aber klein und pummelig”, gab die 18-Jährige zu. Außerdem erzählte sie, dass sie sehr früh in die Pubertät kam und sich bereits mit neun Jahren zur Frau entwickelte. “Mein Körper entwickelte sich schneller als mein Geist”, fügte sie hinzu. Wie schlimm diese Zeit für sie war, verdeutlichte sie außerdem mit der Aussage: “Es ist witzig, wie man als kleines Kind nie über seinen Körper nachdenkt und sich dann eines Tages betrachtet und denkt: ‘Woah, was kann ich tun, damit das weggeht?’”. Als sie dann auch noch in jungen Jahren zu einer der berühmtesten Sängerinnen dieser Zeit wurde, litt sie immer mehr unter der ständigen Aufmerksamkeit der Medien und unter Fans, die immer wieder versuchten, sie nachzumachen.

Billie Eilish: Tiefpunkt in Europa

Vor ihrem Durchbruch konnte die Amerikanerin aus Los Angeles nicht verstehen, wieso so viele Stars wegen eines Skandals in die Schlagzeilen kamen, depressiv wurden oder Drogen konsumierten. Mittlerweile kann sie das Handeln ihrer Kollegen aber verstehen. Am Tiefpunkt war Billie Eilish auch schon. In Europa stand sie letztes Jahr kurz vor einem Nervenzusammenbruch. Die Sängerin erzählt der Vogue, dass sie während ihres Tiefpunkts in Europa große Angst davor hatte, verrückt zu werden und auszurasten. Dabei dachte sie daran, sich im Zuge eines Nervenzusammenbruchs die Haare ab zu rasieren. Damit wäre die 18-Jährige nicht die erste. Auch Britney Spears wurde im Jahr 2007 von schlimmen Depressionen geplagt und rasierte sich vor laufenden Kameras eine Glatze. Billie gab außerdem zu, sich früher selbst verletzt zu haben. Zum Glück ist diese schlimme Zeit aber vorbei! Seit Juni geht es der Sängerin viel besser. Am meisten hat es ihr geholfen, geduldig zu sein. Der Vogue erzählte sie: “Ich war geduldig mit mir selbst. Ich es nicht gewagt, den letzten Schritt (Selbstmord) zu gehen. Ich habe gewartet. Dinge werden besser”. Mittlerweile hat sie neue Kraft geschöpft und will allen anderen mit ihren Liedern Mut machen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.