Berühmter "South Park Guy"-Cosplayer stirbt an Coronavirus

Der “South Park Guy”-Cosplayer Jarod Nandin ist an den Folgen des Coronavirus gestorben. Er wurde nur 40 Jahre alt.

Im Alter von nur 40 Jahren ist der “South Park Guy”- Cosplayer Jarod Nandin gestorben, nachdem er sich mit dem Coronavirus infiziert hatte. Jarod Nandin gab bekannt, dass bei ihm COVID-19 diagnostiziert wurde, nachdem er Mitte Dezember wegen Brustschmerzen in die Notaufnahme gegangen war. Trotz der Prognose blieb Jarod Nandin in seinen Posts sehr positiv und berichtete Fans über seinen Gesundheitszustand. “Ich wurde positiv auf Covid getestet. Es tut mir wirklich leid, euch Sorgen zu bereiten. Ich bin im Krankenhaus und lasse mich behandeln. Es sieht gut aus. Ich schaue gerade Covid an mit einem s** t Essen, Grinsen auf meinem Gesicht und sage: ’Wie tötet ihr das, das. . . kein Leben hat? ‘" er postete auf Facebook. Selbst als Komplikationen auftraten, blieb er optimistisch. “Atemprobleme traten auf. Der Behandlungsplan wurde neu bewertet. Ich arbeite daran. Mach’s gut. Covid Erholung”, twitterte er.

Die letzten Nachrichten von Jarod Nandin

Das letzte Update das Jarod Nandin, auch bekannt als NWBZPWNR, auf Twitter über seinen Gesundheitszustand gepostet hat, war am 28. Dezember 2020. “Atemprobleme sind immer noch ein Problem. Die Sauerstoffsättigung sinkt weiter unter 90. Sie versuchen, die Dinge zu verstehen. Ich warte darauf, mehr zu erfahren.” Als die Nachricht von seinem Tod bekannt wurde, überfluteten die Fans die sozialen Medien, um sich an den Spieler zu erinnern, der sich auf der “BlizzCon 2013” als schlampiger World Of Warcraft-Spieler aus South Parkverkleidete. Nandin war ein toter Ringer für die Zeichentrickfigur, als er mit einem rasierten Kopf und einem chaotischem Schreibtisch voller Red Bull Dosen auf der Bühne stand. Der Charakter entstand aus der South Park Episode Make Love, Not Warcraft 2006, in der die Jungs gegen einen hochrangigen World Of Warcraft-Spieler kämpften, der von dem schlampigen Mann betrieben wurde.


Dieser Inhalt wird von Youtube eingebettet. Sobald Sie den Inhalt laden, werden Daten zwischen Ihrem Browser und Youtube ausgetauscht. Dabei gelten die Datenschutzbestimmungen von Youtube.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.