Anzeige

Ariana Grande: Mac Millers Tod schmerzt noch immer

Sängerin Ariana Grande trauert noch immer um Ex-Freund Mac Miller. (Foto: ariana_Grande_alien_artifact_flicrk.jpg)

Es ist jetzt schon fast ein Jahr her, seit Rapper Mac Miller an einer Überdosis sterben musste. Viele in seinem Umfeld schmerzt sein Tod noch immer, so auch Ariana Grande. In einem Interview gab sie jetzt preis, dass ihr der Tod ihres Ex immer noch zu schaffen macht.

Im September 2018 machte eine schreckliche Nachricht die Runde: Rapper Mac Miller starb an einer Überdosis in Los Angeles. In einem Interview mit der Vogue sagte Ariana Grande, Ex-Freundin des Rappers, dass ihre Beziehung noch lange nicht perfekt war, Miller dieses Schicksal jedoch auf keinen Fall verdient hatte. Schon in Mai machten Fans Ariana dafür verantwortlich, dass Mac wegen Trunkenheit am Steuer verhaftet wurde, denn nur kurze Zeit vorher hatte das Paar sich getrennt. In einem Tweet antwortet Ariana dann, dass aufgehört werden muss, Frauen dafür verantwortlich gemacht zu werden, wenn Männer ihr Leben nicht zusammen halten können.

So zeigte Ariana ihren Schmerz über Mac Millers Tod

Sängerin Ariana Grandes Trauer und Schmerz kam besonders deutlich auf einem ihrer Konzerte während ihrer “Sweetener” Tour hervor. In der Heimatstadt von Mac Miller performte sie einige ihrer größten Hits, darunter “Raindrops”, welches angeblich um Miller handelt. Es ging dann sogar soweit, dass Ariana anfing zu weinen und das Lied nicht beenden konnte. Und auch in dem Lied “Thank U, Next” konnte die Sängerin den Namen ihres Ex nicht aussprechen. Das alles scheint Ariana also noch ganz schön mitzunehmen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.