Anzeige

Beziehungen

Sie stehen in Wechselwirkung mit anderen. Mangelnder Kontakt mit anderen führt dazu, dass die Partner ausschließlich in Kontakt mit sich selbst sind. So verstehen sie nicht, sondern phantasieren, unterstellen und projizieren. Die Projektion ist der Grund für das Aneinander-Vorbeireden. Sie resultiert daraus, dass Sie nicht genügend Aufmerksamkeit aufbringen. Häufig nehmen Menschen ihr Gegenüber aufgrund eigener Projektionen nicht so wahr, wie er ist. Vieles von dem, was vor sich geht, stimmt mit dem, was sichtbar ist, kaum überein.

Beziehungen werden durch den Selbstwert, Kommunikationsarten, Verhaltensregeln und Kontaktaufnahme-Art bestimmt. Einander nicht anrühren wollen, wird eine frostige Angelegenheit. Jeder Mensch hat seine Art der Reaktion auf die Individuen um ihn herum, aber viele Menschen sind sich dessen nicht bewusst.

Viele Menschen machen es sich in Beziehungen schwer, indem sie versuchen zu drängen, zu kritisieren oder etwas von anderen zu fordern. So kommt es nur zu einem Machtkampf. Andere führen Jahr für Jahr Beziehungen, in denen sie bedroht oder belastet werden. In solchen belasteten Atmosphären sitzt der Keim für seelische Qualen.

Individuen sind keinesfalls generell Gegensätze. Sie gehören zusammen. Beider Gesundheit und Harmonie hängt ab von einer guten und gelingenden Interaktion, bei der keiner der beiden geschwächt wird. Aber die Wechselwirkung kann fehlerhaft sein und werden.

Du, ich und wir, das sind zwei Menschen und doch drei Teile, jedes mit einem Eigenleben, und jedes fördert die Existenz des anderen. Wie Sie die drei Teile ausarbeiten, entscheidet darüber, ob die Beziehung weiter blüht oder nicht.
0
1 Kommentar
8.761
Claudia L. aus Knüllwald | 04.02.2012 | 11:20  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.