Anzeige

In Isernhagen ist es nachts zu laut!

DFLD-Fluglärmmessstationen Kirchhorst und NB legen Halbjahresbericht für 2019 vor.

Bei beiden Stationen fallen besonders die Steigerungen der nächtlichen Überflüge in den Monaten (April) Mai und Juni auf. Sie stiegen von über 300 bis auf 450 im Juni in NB, während in Kirchhorst im Mai und Juni 600 bis 650 dieser Nachtschlaf störenden Ereignisse registriert wurden.
Wichtiger für die Anlieger sind aber die einzelnen Nächte. Waren es in Kirchhorst im Mai und Juni bis zu 30 nachtschlafstörende Ereignisse, so wurden auch in NB bis zu 25 dieser Ereignisse registriert.
Ein Extrembeispiel ist Nacht vom 29. zum 30. Mai 2019in Kirchhorst:

Hier gab es gerade mal eine Stunde Nachtruhe zwischen 2 und 3 Uhr!

Dipl. Ing. Siegfried Lemke
Was kann man gegen diese unhaltbaren Zustände tun?
1. Beschwerden schreiben, die Seite www.dfld.de (Messwerte und Region auswählen) kann dabei helfen. Sie werden durch den Fluglärmschutzbeauftragten aber in der Regel nur summarisch registriert.
2. Blutdrucksenker schlucken und sich weiter ärgern.
3. Kämpfen Sie gemeinsam mit der Initiative „Besser ohne Nachtflug Hannover Airport“ (https://www.bon-ha.de) für ein Ende der Nachtflüge. Der Trend der Fluggesellschaften immer mehr Flüge in die Nacht zu verlagern wurde auch 2018 nicht gebrochen. Im Gegenteil: Die Nachtflüge erreichten mit über 20% der gesamten Flüge einen neuen Rekord!
0
1 Kommentar
4.736
Siegfried Lemke aus Isernhagen | 06.08.2019 | 19:19  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.