Anzeige

Einzigartiges Kunstwerk im Hildesheimer Dom - die Bernwardtüren

Die Bernwardtüren, die nach ihrem Stifter Bischof Bernward benannt wurden, stammen aus dem Jahr 1015. Die beiden 4,72 Meter hohen Flügel aus massivem Bronzeguss befinden sich im sogenannten Westparadies, einem Vorraum des Kirchenschiffs. Foto: Helmut Kuzina
Hildesheim: Hildesheimer Dom | Zur Zeit des Bischofs Bernward war Hildesheim anno dazumal weit und breit eine bedeutende Stadt (Hannover existierte noch nicht).

Auf seine Initiative hin entstanden damals außerordentliche niedersächsische Kunstobjekte, die von der Kunstgeschichte als „Bernwardskunst“ des frühen 11. Jahrhunderts bezeichnet werden.

Zu Bernwards Hauptwerken werden die Christussäule mit dem Spiralrelief sowie die beiden hohen bronzenen Domtüren gezählt.

Die 4,72 m hohen und tonnenschweren Bronzetüren, die jeweils in einem Stück gegossen wurden, stellen eine einzigartige handwerkliche und technische Leistung damaligen Zeiten dar.

Oktober 2017, Helmut Kuzina
1
1
1
1
1
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.