Anzeige

Kneipp-KITA Herrengosserstedt beim Märchenumzug 2011

  Märchenumzug 2011 – „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“
Am 10. Dezember 2011, genau 12.00 Uhr, war es wieder soweit: Deutschlands größter Märchenumzug zog mit 48 Märchenbildern durch das Finnestädtchen Bad Bibra. Und wir – die Kneipp-KITA Herrengosserstedt und der Verein „Kinderzukunft im Dorf“ e.V. – waren mit dabei.
Die ersten Vorbereitungen für den diesjährigen Märchenumzug starteten in der KITA schon im Frühjahr mit der Suche nach einem passenden Märchen. Schnell fiel die Wahl auf den Weihnachtsklassiker „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“. Wie immer konnten wir für unsere Idee viele Kinder und Eltern begeistern. Nach mehreren Treffen stand alles fest: die Rollen waren besetzt und die darzustellenden Szenen festgelegt. In vier Szenen wollten wir den Zuschauern unser Märchenbild präsentieren. Nun wurde wochenlang gesägt, gehämmert, gebastelt und genäht. Das letzte Treffen mit Kostümproben und den letzten Arbeiten an den Requisiten fand dann am 5. Dezember statt. Begleitet wurden unsere (leicht chaotischen J) Vorbereitungen von einem Kamerateam des MDR. Wir hatten viel Spaß, merkten allerdings manchmal erst zu spät, dass Kamera und Ton doch schon wieder liefen und alles dokumentierten.
Pünktlich, wenn auch mit vielen Nachtschichten, wurde alles fertig und so konnte am Samstag alles wie geplant starten.
Die erste Szene, Aschenbrödel auf dem Gutshof, mit Rosalie, den Tauben, der Stiefmutter, Stiefschwester Dora, dem Knecht Vinzek, dem Mädchen mit den Brathühnern und dem Küchenjungen sowie weiteren Mägden und Knechten wurde wieder auf und um einen Transporter dargestellt. Wie schon in den letzten Jahren stellte unser Ortsteilbürgermeister Siegbert Fröhlich uns hierfür seinen Firmenwagen kostenlos zur Verfügung. Da dies für uns nicht selbstverständlich ist, möchten wir uns an dieser Stelle bei Familie Fröhlich recht herzlich bedanken. Unser Mann für alle Fälle, Matthias Vollmar, baute hierfür wieder, mit viel Liebe zum Detail, das „Bühnenbild“ in Form einer Hütte mit dem Fenster, hinter dem dann Aschenbrödels fleißige Helfer, die Täubchen, untergebracht waren.
Die zweite Szene, Aschenbrödel auf der Jagd, mit dem Prinzen, seinen Freunden Kamil und Vitek sowie dem Präzeptor, spielte rund um den rollenden Wald, der wieder durch unseren Matthias mitgestaltet wurde. Ein Dankeschön geht an dieser Stelle auch an die Organisatoren unserer Waldtiere: Familie Diener, Christian Beck und Sabine Maibaum, dem Nadelwaldspender Ingolf Albrecht, der Fa. Stutz für das Holz und den „Schnee“.
Aschenbrödel auf dem Ball in ihrem schönen süßwasserperle-farbenen Umhang war in der dritten Szene zusammen mit dem König und der Königin, Klein-Röschen, Gräfin Stauf, Baronin von Eck und weiteren edlen Damen zu sehen. Auch hier möchten wir uns bei fleißigen Helfern bedanken, die uns beim Nähen der Kostüme unterstützt haben: Doris Große und Ingrid Albrecht.
Unsere pompöse 4. Szene verdanken wir der großen Unterstützung durch den Reit- und Fahrverein Marienthal, denn natürlich reiten Aschenbrödel und ihr Prinz am Ende in die gemeinsame Zukunft. Und diese Schlussszene haben Micaela Tutzschky und Samira Dix auf ihren Pferden grandios dargestellt. An großes Dankeschön an dieser Stelle also an die Beteiligten sowie an die Helfern im Hintergrund, Heiko und Jessica Warner, die auch beim Transport der Pferde halfen. Ein weiteres Dankeschön gilt dem Herrengosserstedter Faschingsverein, die uns das Aschenbrödel-Outfit sowie einige Prinzengewänder kostenfrei zur Verfügung gestellt haben.
Begleitet wurde unser Weg durch Bad Bibra natürlich von der Aschenbrödel-Filmmusik. Man konnte so schon von weitem hören, welches Märchen im Anmarsch war. An den begeisterten Zurufen und dem Applaus konnten wir erkennen, dass auch die Zuschauer viel Spaß beim Zuschauen hatten. Als kleines Dankeschön gab es kleine Präsente und Süßigkeiten, die uns freundlicherweise vom MDR und der Molkereigenossenschaft e.G. Bad Bibra bereitgestellt wurden.
Das Team um MDR-Moderatorin Madeleine Wehle begleitete uns und alle Teilnehmer des Märchenumzuges durch Bad Bibra. Was schlussendlich im MDR-Magazin „Waehle Madeleine“ zu sehen sein wird, davon lassen wir uns überraschen. Auf jeden Fall hat es viel Spaß gemacht, an den Dreharbeiten teilhaben zu dürfen und, liebe Madeleine, falls sich Hollywood bei dir melden sollte – WIR SIND BEREIT! :-)
Wir - die Kneipp-Kindertagesstätte Herrengosserstedt und der Verein „Kinderzukunft im Dorf“ e.V. – waren völlig begeistert, mit wie viel Spaß, Zeitaufwand und Einsatz, auch finanzieller Art, alle Beteiligten sich eingebracht haben und damit die KITA und den Verein präsentierten. Wir sagen allen ein riesiges Dankeschön und freuen uns schon auf unsere Teilnahme am Herrengosserstedter Faschingsumzug zum 30jährigen Jubiläum sowie beim Märchenumzug im nächsten Jahr.
2
1 2
2
1
1
2
2
1
2
2
1
2
1
2
1 2
1
1
2
1 2
2
1
2
2
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
2 Kommentare
8.361
Annett Stockmann aus Bad Bibra | 15.12.2011 | 09:14  
68.794
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 18.12.2011 | 11:20  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.