Anzeige

Lange Saison erfolgreich beendet

Herne: Sporthalle |

Luis Schmidt wird trotz Verletzung Fünfter bei den Deutschen Einzelmeisterschaften U18 in Herne.


Herne/ Münsing: Glücklich und erschöpft konnte der erst 14-jährige Luis Schmidt die Urkunde für einen hervorragenden 5.Platz bei seinen ersten Deutschen Meisterschaften U18 durch den Bundestrainer Bruno Tsafak entgegennehmen. Einige Tage zuvor waren die Vorzeichen für eine erfolgreiche Meisterschaft allerdings unter keinem guten Stern gestanden. Eine schwere Erkältung hatte den amtierenden süddeutschen Meister vom Starnberger See deutlich in die Knie gezwungen und für eine kurzfristige Trainingspause gesorgt. Mit Husten und Schnupfen im Gepäck machte sich Schmidt mit der bayerischen Delegation um Landestrainer Radu Ivan und dem Stützpunkttrainer Milan Disovic auf den Weg ins nordrhein-westfälische Herne, um an den diesjährigen Deutschen Meisterschaften der Altersklasse U18 teilzunehmen.
Durch eine spektakuläre Wurfaktion konnte der Ickinger Gymnasiast bereits den ersten Kampf deutlich für sich entscheiden. Mit einem schmerzverzerrten Gesicht humpelte Schmidt als Sieger von der Matte. Eine kurzfristige Untersuchung der Ärzte vor Ort brachte die schockierende Diagnose-Zeh gebrochen-. Wieder war es der unbedingte Siegeswille des 6-maligen Bayerischen Meisters der einen vorzeitigen Abbruch der Meisterschaften verhinderte. Trotz dieses Handicaps kämpfte sich Luis Schmidt bis ins Halbfinale. Dort musste er sich allerdings dem späteren Deutschen Meister Karl Bschlangaul aus Backnang beugen. „Karl kannst du nur in absoluter Topfverfassung vielleicht schlagen„ so Luis im Anschluss der Begegnung. Der ehemaligen serbische Nationalkaderathlet Milan Disovic, der Luis Schmidt während des langen Turniertages betreute, war trotzdem hochzufrieden über die Einstellung und Platzierung seines Schützlings. „Auf dieser Leistung können wir weiter aufbauen. Luis ist sehr trainingsfleißig und nutzt sein technisches Verständnis in den jeweiligen Kampfsituationen knallhart aus„.
Nach über 20 Turnieren, 10 Lehrgängen, diversen Trainingscamps und weit über 60 Siegen während des letzten Jahres, ist nun erstmal eine Wettkampfpause bis Ende April verordnet.
„Luis hat ein extrem hartes, aber sehr erfolgreiches letztes Jahr hinter sich und wir freuen uns als Familie nun auf die anstehende Verschnaufpause und Osterferien“, so Vater und Pressesprecher Rainer Schmidt im Anschluss des langen Turnier Wochenendes.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.