Anzeige

Wilkenburg: Tischtennis - Die Serie hält

Wilkenburgs Lidija Stojeva freut sich über drei Punkte (2 Einzel, 1 Doppel), die sie zum 7:7-Unentschieden gegen den VfV Concordia Alvesrode III beitragen konnte.
Hemmingen: Mehrzweckhalle Wilkenburg | Mit diesem Fazit - ähnlich dem Werbespot einer bekannten Haarspraymarke - lässt sich der derzeitige Saisonverlauf der Tischtennis-Damen des SV Wilkenburg beschreiben. Auch im Heimspiel gegen den VfV Concordia Alvesrode III blieben die Wilkenburger Damen am Freitagabend ungeschlagen und bauten ihre Serie auf nunmehr 9 Spiele in Folge ohne Niederlage aus. Nach einem spannenden Spiel mit einer Spielzeit von 3 Stunden und 10 Minuten trennten sich die beiden Teams unentschieden mit 7:7.

Lidija Stojeva/Gabriela Gerke (3:1 gegen Linda Woltmann/Cornelia Bitter) brachten die Gastgeberinnen im Eingangsdoppel mit 1:0 in Führung, doch die Gäste glichen nach den Niederlage von Cornelia Schäfer/Marianne Horn (0:3 gegen Yvonne Twick/Katharina Sosna) prompt aus. Nach den Einzeln von Miriam Ubrig (2:3 gegen Yvonne Twick) und Lidija Stojeva (1:3 gegen Linda Woltmann) führten die Gäste ihrerseits mit 1:3, ehe die Gastgeberinnen mit vier Einzelsiegen in Folge durch Gabriela Gerke (3:0 gegen Cornelia Bitter), Cornelia Schäfer (3:1 gegen Katharina Sosna), Miriam Ubrig (3:0 gegen Linda Woltmann) und Lidija Stojeva (3:0 gegen Yvonne Twick) den zwischenzeitlichen Spielstand in eine 5:3-Führung umwandeln konnten. Gabriela Gerke (2:3 gegen Katharina Sosna) musste sich ihrer Gegnerin geschlagen geben, doch Cornelia Schäfer ((3:1 gegen Cornelia Bitter) stellte postwendend den alten Abstand zum 6:4 wieder her. Nach weiteren Niederlagen von Gabriela Gerke (1:3 gegen Linda Woltmann) und Miriam Ubrig (2:3 gegen Katharina Sosna) glichen die Gäste zum 6:6 aus. Lidija Stojeva (3:1 gegen Cornelia Bitter) brachte die Wilkenburger Damen zwar noch einmal mit 7:6 in Führung, aber im letzten Einzel des Abends verlor Cornelia Schäfer (1:3 gegen Yvonne Twick), so dass die Gäste aus Alvesrode nach spannendem Spiel zum 7:7-Endstand ausgleichen konnten.

Bereits am morgigen Sonntag, 28.01.2018, sind die Wilkenburger Damen erneut gefordert, wenn sie bereits um 11.00 Uhr beim momentanen Tabellenzweiten TuS Harenberg antreten und dort ihre momentane eindrucksvolle Serie verteidigen müssen. Das nächste Heimspiel bestreiten sie erst am Freitag, 16.02.2018: dann erwarten sie ab 20.00 Uhr in der heimischen Mehrzweckhalle an der Alten Dorfstraße 30 in Wilkenburg die 2. Mannschaft des gestrigen Gegners VfV Concordia Alvesrode.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.