Anzeige

Tischtennis: Wilkenburger "Punktlandung" zum Klassenerhalt

Nach ihrem erfolgreichen Kampf um den Klassenerhalt nehmen die Tischtennisherren des SV Wilkenburg mit Lars Grüning, Philipp von Campe, Alexander von Campe, Horst Wehrenberg, Thomas Grüning und Ronald Wicke (von links) auch in der kommenden Saison am Spielbetrieb der Tischtennis-Kreisliga teil.
Hemmingen: Mehrzweckhalle Wilkenburg | „Punktlandung“ für die Tischtennis-Herren des SV Wilkenburg: mit einem deutlichen 9:2-Erfolg über den bereits als Absteiger feststehenden SV Altenhagen III sicherte sich die Mannschaft um Mannschaftsführer Thomas Grüning in allerletzter Sekunde den Klassenerhalt in der Kreisliga, Gruppe 04. Die Ausgangssituation war klar: vor dem Spiel belegten die Wilkenburger Herren mit 91:135 Spielen und 9:25 Punkten hinter dem Konkurrenten VfV Concordia Alvesrode II (97:134/11:25) den 8. Tabellenplatz, der letztendlich den Einzug in eine Relegationsrunde bedeutet hätte. Nur ein Sieg mit 9:2 oder höher hätte die Wilkenburger Herren vom direkten Klassenerhalt träumen lassen. Und das „Wunder von Wilkenburg“ gelang: exakt mit dem erforderlichen Wunschergebnis von 9:2 setzten sich die Gastgeber durch, schoben sich bei gleicher Differenz von jeweils - 37 aufgrund des besseren Spielverhältnisses (100:137) am Rivalen aus Alvesrode (97:134) vorbei auf Tabellenplatz 7 und schafften damit den direkten Klassenerhalt.

Schon in den Doppeln legten die Gastgeber den Grundstein zum späteren Sieg: Alexander von Campe/Philipp von Campe (3:0 gegen Dirk Reimer/Jan-Lucas Schwarze) setzten sich ebenso gegen ihre Kontrahenten durch wie Lars Grüning/Horst Wehrenberg (3:2 gegen Christopher Jung/Friedrich Mund) und Thomas Grüning/Ronald Wicke (3:0 gegen Ulrich Rudolph/Donald Böttcher) und sorgten damit für ein frühes 3:0. Thomas Grüning (3:0 gegen Dirk Reimer) und Lars Grüning (ebenfalls 3:0 gegen Christopher Jung) erhöhten sogar auf 5:0, ehe Horst Wehrenberg (1:3 gegen Ulrich Rudolph) die erste von zwei Niederlagen zum zwischenzeitlichen 5:1 hinnehmen musste. Alexander von Campe (3:1 gegen Friedrich Mund) erhöhte postwendend auf 6:1, doch nach der folgenden Niederlage von Philipp von Campe (1:3 gegen Jan-Lucas Schwarze) wurde es noch einmal spannend. Ronald Wicke durfte sich in seinem folgenden Einzel gegen Donald Böttcher keine Niederlage erlauben. Und er schaffte es: mit 3:2 setzte sich der Wilkenburger durch und brachte sein Team dadurch mit 7:2 in Führung. Dabei gelang ihm das Kunststück, beim Stand von 7:10 im entscheidenden fünften Satz gleich drei Matchbälle abzuwehren und den Satz schließlich noch mit 13:11 für sich zu entscheiden. Letztendlich sorgten Thomas Grüning (3:0 gegen Christopher Jung) und Lars Grüning (3:0 gegen Dirk Reimer) für das punktgenaue Endergebnis von 9:2. Der Rest war Jubel im Wilkenburger Lager. Mannschaftsführer Thomas Grüning: „Wir sind mächtig stolz, den Klassenerhalt aus eigener Kraft geschafft und die Relegation vermieden zu haben. Aber ganz so spannend muss es trotz des Happy-Ends nicht in jeder Saison sein.“

Für die kommende Saison ist der SV Wilkenburg auf der Suche nach personellen Verstärkungen für seine Tischtennis-Mannschaften. Aktuell nimmt der Verein mit einer Damenmannschaft (Bezirksklasse) und zwei Herrenmannschaften (Kreisliga und Kreisklasse) am Spielbetrieb teil. Die Trainingsabende finden jeweils mittwochs und freitags um 19.00 Uhr in der Mehrzweckhalle Wilkenburg, Alte Dorfstraße 30, statt. Anfänger(-innen) oder "Profi-Spieler(-innen)" sind zu einem Probetraining herzlich willkommen. Bei verstärktem Interesse an der Gründung einer Kinder- oder Jugendmannschaft sind auch frühere Trainingszeiten möglich.

Nähere Auskünfte erteilt Herrenspieler Alexander von Campe per E-Mail unter der E-Mail-Adresse Mcpvc@gmx.net.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.