Anzeige

Ich denk an Jochen

Ich denk an Jochen

Es ist die Zeit so kurz nach zehn,
zu früh, um in die Kneipe zu gehen,
zu spät, um etwas auszurichten,
die Zeit also zum Dichten.

Die Nacht ist angebrochen.
Und ich denke an Jochen,
schon seit ein paar Jahren
und an die Milch: kühl aufbewahren.
Frische fettarme Milch, pasteurisiert,
was ist mit Jochen wohl passiert?
Wie meinen Tee ließ ich ihn ziehen,
die Milch hat wenig Kalorien.
Und 4,7 Kohlehydrate.
Jochen ging mit Renate.
Damals dacht ich, sei es drum,
0,12 Calcium.
Das mit den beiden war nicht von Dauer,
nicht einmal die Milch wurde in der Zeit sauer.
Renate kam zu mir zurück.
Also, denk ich an Jochen, denk ich an mein Glück.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.