Anzeige

Die Jagd auf den "Blue Morpho"

Im Gebüsch gerade noch erwischt
Hannover: Berggarten Herrenhausen | Natürlich für das Tierchen ganz ungefährlich: Foto-Jagd :-)

Aber einfach sind diese wunderschönen Flatterdinger nicht zu erwischen.
Sowie sie sich hinsetzen (sofern das überhaupt mal zu sehen ist), klappen sie sofort die großen Flügel zusammen und sind mit den braun-gemusterten Unterseiten gut getarnt.

Ich hatte im Dschungel von Venezuela einmal Gelegenheit, diesen tollen Falter fliegen zu sehen - und nun wollte ich den auch mal aufs Foto bekommen.
Sollte hier ja einfacher sein.

Die einzige Chance: nur im Flug sieht man die blau-glänzende Oberseite der Flügel.

Tipp für Fotografen:

- unbedingt Autofokus abschalten (ist zu lahm)
- manuell auf eine brauchbare Entfernung scharf stellen (ich habe 1,5 m genommen).
- die Verschlusszeit muss mindesten auf 1/1000 sec oder weniger eingestellt werden.
- Wenn vorhanden: Serienbild-Funktion einschalten.

Und nun, immer, wenn so ein Falter ungefähr in der richtigen Entfernung flattert: draufhalten und losballern :-)

Wegen der vielen Besucher hatte ich nur selten freies Schussfeld - aber ein klein wenig Ausbeute konnte ich schon mitbringen.

Muss ich also noch mal hin.
4
5
4
6
15
Diesen Mitgliedern gefällt das:
8 Kommentare
25.055
Kurt Battermann aus Burgdorf | 02.02.2018 | 11:06  
33.460
Silvia B. aus Neusäß | 02.02.2018 | 11:44  
25.055
Kurt Battermann aus Burgdorf | 02.02.2018 | 13:05  
71.585
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 02.02.2018 | 18:12  
71.585
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 02.02.2018 | 18:12  
24.483
Wilhelm Kohlmeyer aus Hannover-Groß-Buchholz | 02.02.2018 | 18:15  
71.585
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 02.02.2018 | 18:17  
23.405
Ursula Schriemer aus Greifenberg | 11.02.2018 | 14:32  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.