Anzeige

Insolvenz der Hannover Indians (GmbH), Interview mit Sascha Hartung (Fanbeauftragter)

Sascha Hartung ist Fan mit Leib und Seele und der Fanbeauftragte der Hannover Indians
 
Noch ist die Nordkurve leer, am Sonntag werden dort die Fans der Hannover Indians stehen und das Team von Christian Künast nach vorne treiben.
Hannover-Kleefeld: Eisstadion Am Pferdeturm | Anlässlich meiner Tätigkeit für den Hannoverschen Radiosender Radio LeineHertz 106.5 führte ich heute (28. Februar) mit Sascha Hartung dem Fanbeauftragten der Hannover Indians ein Interview zum Thema Insolvenz der Hannover Indians GmbH.

Sascha am Mittwoch (27. Februar) platzte die Bombe, Indians Geschäftsführer Dirk Wroblewski hat für die Hannover Indians GmbH* angemeldet.



Wie hast du von der Nachricht erfahren und wie war deine Reaktion darauf?


Dirk Wroblewski informierte mich am Abend vor der offiziellen Verkündung darüber, dass er den bitteren Gang (zum Amtsgericht) gehen muss. Für mich war es ein schock und es hat mich zum Nachdenken und zum Weinen gebracht.

Am Mittwochnachmittag fand recht kurzfristig eine Fanversammlung statt, wie war dein Eindruck von den Fans?

Obwohl die Ankündigung recht kurzfristig geschah, kamen 300- 350Fans ins VIP Zelt am Pferdeturm um sich zu informieren wie es um die Indians steht. Das Zahlreiche erscheinen zeigt, wie viel den Fans am Turm liegt. Die Emotionen kann man kaum beschreiben, es wurden schon bei der Versammlung viele Vorschläge gemacht. Eines steht fest, wir sind noch am Leben und wir werden viel dazu tun, dass es auch weiterhin so bleibt.

Wie waren die Reaktionen der befreundeten Fans?

Wir bekamen nachdem es offiziell war sehr viele Rückmeldungen und das Ligen übergreifend. Mich erreichten auch Meldungen von Indiansfans aus Schottland, welche wissen wollten, wie man den Indians helfen kann und munterten uns auf, denn fast jeder Eishockeyfan kennt die Situation in der wir uns gerade befinden.

Was wünschen du dir für die 3Heim und 2Auswärtsspiele?

Für die 3Heimspiele* wünsche ich mir, das wir das Eisstadion am Pferdeturm nochmal voll bekommen und den Menschen in Hannover zeigen, dass wir nicht aufgeben. Wir hoffen auf viele Unterstützer, noch ist es nicht zu spät und es besteht ein kleines Fünkchen Hoffnung und das Fünkchen wollen und werden wir nutzen.

Morgen (Freitag) fliegen wir mit 20Fans zum Auswärtsspiel nach Garmisch. Aus Hannover erwarte ich etwa 70- 80Fans, was trotz der schwierigen Zeit eine tolle Unterstützung ist, gerade wenn man an die Unterstützung der letzten 24Stunden denkt.

Die Fans der Indians für ihre Kreativität bekannt, da stellt sich die Frage, ob schon Aktionen zu den Spielen geplant sind?

Es sind einige Sachen geplant, welche zusammen mit den ECHten Hannoveranern, der Aktiven Nordkurve und dem Fanprojekt in Planung sind, ich möchte mich aber noch nicht weiter dazu äußern, denn es muss alles wohl durchdacht sein.

Wie soll es nach dem Spiel gegen die Heilbronner Falken am 17. März nach deiner Meinung weiter gehen?

Wichtig ist, dass es weiter geht, den Fans ist es fast egal, Hauptsache ist, es geht weiter, dass ist das allerwichtigste, alles andere sieht man in den nächsten Monaten.

Im Raum steht, dass man auch an eine Zusammenarbeit mit den Scorpions denkt, wie stehst du und die Fans dazu?

Als ich hörte, dass es Gespräche mit den Hannover Scorpions gibt, war ich der Meinung, dass man sich alles anhören muss. Ich Persönlich kann mir nach 25Jahren am Turm nicht vorstellen, dass die Mannschaften fusionieren.

Viele Fans würden auch eher weiterhin dem Turm die Treue halten und das blau weiß Rote Leben weiterführen, bevor sie zu den Scorpions gehen.

Zum Schluss sei die Frage erlaubt, was du dir für die Indians Wünschen würdest?

Für mich Persönlich ist es wichtig das es hier weiter geht, mir ist es egal, in welcher Liga wir spielen. Die Fangemeinde ist dafür bekannt, dass man auch in schwierigen Zeiten zusammen hält, dass bewiesen nicht nur die Rückmeldungen in den letzten 24Stunden, sondern auch die Fanversammlung am gestrigen Nachmittag.

Das komplette Interview kann heute zwischen 9Uhr und 12Uhr bei Radio LeineHertz 106.5 gehört werden.

Hinweise:

* Nicht der EC Hannover Indians e.V. ist von der Insolvenz betroffen, sondern die für das Bundesliga Team zuständige Hannover Indians GmbH.

** Die letzten Heimspiele der Saison 2012/ 2013:

Sonntag 3. März: 19Uhr gegen Starbulls Rosenheim
Sonntag 10. März: 19Uhr gegen Landshut Cannibals
Freitag 15. März: 20Uhr gegen Eispiraten Crimmitschau

Eintrittskarten für die 3Spiele bekommt man auf Eventim oder bei allen Bekannten Vorverkaufsstellen.

Zum Abschluss sei noch eine Persönliche Anmerkung meiner Seits erlaubt, ich gehe mit Unterbrechungen seit 2002 zum Pferdeturm, für mich war damals das Aufstiegsspiel gegen Timmendorf sowas wie Liebe auf den ersten Blick. Ich werde auch in Zukunft nach Kleefeld fahren, um mir die Spiele der Heimmannschaft anzuschauen.

Interessante Videolinks:

Pressekonferenz
Fanversammlung
1
1
0
1 Kommentar
6
Daniela Sander aus Lamspringe | 01.03.2013 | 12:42  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.