Anzeige

Das Sissi-Denkmal in Funchal, Madeira (richtig: Sisi-Denkmal)

3
Das Sisi-Denkmal in Funchal, Madeira. Hier von der weihnachtlichen Lichterpracht etwas farbiger, als sonst.
Es ist ja bekannt, dass die Kaiserin Elisabeth Amalie Eugenie, Herzogin in Bayern, sehr gern reiste.

Ihre erste Reise war aber gesundheitlichen Gründen geschuldet.
Ein Lungenspezialist empfahl ihr einen Aufenthalt am Meer.

Im Winter 1860 reiste sie nach Madeira, um ihren Husten auszukurieren - wie damals die Zeitungen schrieben.

Aus dem geplanten Winteraufenthalt wurde dann eine zweijährige Reise.

Wie der Kosename der reiselustigen Kaiserin richtig lautet, was lange Zeit umstritten.
Oft wurde "Sissi" genannt, oder auch "Sisi", manche meinten "Lisi" sei richtig.

Aber dann fand man eine Deckelgravur in einer Schmuckdose, die ein Geschenk vom bayrischen König Ludwig II. an seine Cousine Elisabeth zum 44. Geburtstag - am 24. Dezember 1881 - war.

Der gravierte Text lautet:

"Angebetete, aufrichtig geliebte Sisi.
Niemand auf Erden ist mir so teuer als Du!
Ludwig, 24. Dezember 1881"
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
2 Kommentare
23.852
Wilhelm Kohlmeyer aus Hannover-Groß-Buchholz | 30.12.2017 | 08:37  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.