Anzeige

TSV Höver startet in die Mission Wiederaufstieg

Fabian Angermann zählt seine Mannschaft zu den Top-Favoriten Foto: Gertraude König
Sehnde: Sporthalle Höver | Die erste Tischtennis-Herrenmannschaft des TSV Höver befindet sich mitten in der heißen Phase der Saisonvorbereitung. Ganz klares Ziel ist der Wiederaufstieg in die 1. Bezirksklasse. „Wir sind einer der Top-Favoriten in der Staffel“, sagt Fabian Angermann, mit 26 Jahren der Jüngste im Team der Rot-Weißen.

Die Saison in der 2. Bezirksklasse startet für den TSV am Dienstag, 07. September, beim TSV Engensen II. Drei Tage später steht beim Heimspielauftakt das erste Derby gegen den SV Bolzum IV an. „Da wollen wir natürlich gewinnen, auch wenn es schwer wird“, erklärt Angermann siegessicher. Mit dem TTC Otze, der TSV Burgdorf II und dem SV Post Lehrte warten noch weitere Hochkaräter aus der Region. Besonders die beiden Partien gegen Otze und Friesen Hänigsen II werden interessant. „Ich freue mich schon: Da trifft man viele nette und bekannte Gesichter wieder“, sagt Angermann, der im unteren Paarkreuz gesetzt ist.

Um die Spielzeit erfolgreich zu gestalten, müsse man aber vor allen Dingen von Verletzungen verschont bleiben, weiß Angermann aus letzter Saison, wo mit Georg Theiner und Hendrik Haak gleich zwei wichtige Spieler ausfielen. Im oberen Paarkreuz spielen wie schon in den Jahren zuvor Matthias Helms, der letzte Saison bester Spieler der 1. Bezirksklasse war, und Michael Winkler. Für das zweite Paarkreuz sind Peter Depping und Ralf Vogel vorgesehen. Im unteren sind Fabian Angermann und der wiedergenesene Georg Theiner aktiv.

„Uns fehlen momentan die jungen Leute. Auch in der Sommerpause haben wir trotz aller Bemühungen keinen Mitgliederzuwachs erhalten“, beklagt Abteilungsleiter Ralf Fischer. Er ist aber trotzdem zuversichtlich, dass die Mannen um Matthias Helms den Aufstieg schaffen können. Dennoch schaut man in Höver noch mit ein bisschen Wehmut auf die letzte Saison. Dort hatten die Rot-Weißen bis zum letzten Spieltag gekämpft, mussten aber aufgrund von einem Punkt Abstand auf den Relegationsplatz die Segel streichen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.