Anzeige

Kopf hoch! Trotz der Niederlage gegen Melsungen geht es in der Rückrunde weiter

Wann? 29.12.2010 20:00 Uhr

Wo? AWD hall, Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg 4, 30169 Hannover DEauf Karte anzeigen
Die Spieler von der TSV Hannover-Burgdorf begrüßen die Zuschauer zum letzten Spiel im Jahr 2010.
Hannover: AWD hall | Das war im letzten Spiel im Jahr 2010 nichts mit einem Sieg!
Leider gab es gegen den Mitkonkurrenten im Abstiegskampf, dem MT Melsungen, eine 30:35 Niederlage in der heimischen AWD-Hall in Hannover.
Neun Punkte in der Hinrunde hatten die Burgdorfer in der letzten Saison auch. Ist das eingutes Omen, hoffentlich? Denn 1. Liga sollte auch in der nächsten Saison in Hannover-Burgdorf für die vielen Fans geboten werden. Die 3563 Zuschauer beweist die Begeisterung in der Region.
Die Stimmung war auch wieder super, zumindest in der ersten Halbzeit und bis kurz vor Spielende. Die Heimmannschaft hatte eine sehr gute Viertelstunde. Die Burgdorfer führten nach 17 Minuten sogar mit 12:8 Toren. Da konnten die Fans träumen und hoffen, dass der Vorsprung so lange wie möglich hält. Doch ein paar Unaufmerksamkeiten in der Abwehr, lies den Gast aus Melsungen bis zur Pause auf 17:17 ausgleichen. Die Gäste aus Nordhessen haben seit dem Engagement vom neuen Trainer Michael Roth nicht mehr verloren. Starteten sie mit 12 Niederlagen (0:24 Punkte), so gab es aus den letzten sieben Begegnungen 12:2 Punkte. So verabschieden sie sich schnell aus der Abstiegszone. Dort sind die Burgdorfer weiter drin. Denn in der zweiten Halbzeit lief wenig beim Gastgeber zusammen. Selbst bei einigen Tempogegenstössen wollte der Ball nicht ins gegnerische Tor. Entweder der gute Gästetorwart oder das Gebälk stand den Angreifern im Wege. So baute sich der Vorsprung der Gäste zum Ende der Partie auf fünf Tore aus. Das Endergebnis von 30:35 feierte die Mannschaft und die Fans der Melsunger ausgiebig.
Die Fans der Burgdorfer hatten sich einen schöneren Jahresabschluss erwünscht.
Am 9. Februar geht sie Saison nach der WM-Pause weiter. Da müssen die Burgdorfer nach Flensburg-Handewitt. Da wird es schwer einen Punkt mitzunehmen. Man soll die Hoffnung aber nicht vorher schon verlieren. Vielleicht sind die vielen Nationalspieler der Flensburger noch von der Weltmeisterschaft in Schweden geschafft.

Bericht wird fortgesetzt!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.