Anzeige

Bezirksamtsleiterin zurückgetreten

Kai Debus
Hamburg: Bezirksamt Hamburg-Nord | Die designierte Leiterin des Bezirksamtes Hamburg-Nord, Yvonne Nische, hat gestern Abend in der Sitzung der Bezirksversammlung überraschend ihren Rücktritt bekanntgegeben. Mit diesem Schritt wolle sie vermeiden, dass "der Zustand der Unklarheit dem Ansehen des Amtes, der Verwaltung und des Bezirks schade." Sie "bedaure, für die Besetzung des Amtes unter diesen Umständen nicht weiter zur Verfügung stehen zu können.“ Nach wie vor sei sie fest davon überzeugt, die gegen sie erhobenen Vorwürfe vollständig ausräumen zu können.
 
Die Entscheidung Nisches wurde von den anwesenden Abgeordneten und Zuschauern im großen Sitzungssaal des Bezirksamtes mit großem Respekt aufgenommen. Yvonne Nische wird sich zukünftig wieder ausschließlich auf die Leitung des Dezernats Soziales, Jugend und Gesundheit mit insgesamt rund 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern konzentrieren. 

In der Affäre um die Vergabe von Freikarten für das Rolling-Stones-Konzert im Stadtpark vor über einem Jahr ermittelt die Staatsanwaltschaft Hamburg seit Sommer 2018 auch gegen Yvonne Nische. Dabei geht es um den Vorwurf der Vorteilsannahme und -gewährung, so die Staatsanwaltschaft. Als Nachfolger und kommissarischen Leiter des Bezirksamtes hat die Finanzbehörde nun Ralf Staack benannt. Staack war bislang stellvertretender Bezirksamtsleiter im Nachbarbezirk Eimsbüttel. Ob er Frau Nische ersetzen kann? Wir sind gespannt.
 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.