Venom 2: Start 2021 wird erneut verschoben

Bereits einmal wurde die Filmfortsetzung verschoben. Nun muss er ein zweites mal verlegt werden.



Trotz vermehrter Verbreitung des Impfstoffes ist der Coronavirus weiterhin präsent. Demnach können viele Filme nicht auf den Leinwänden der Kinos erscheinen und Streifen müssen verschoben werden. So auch der Film “Venom 2: Let There Be Carnage”, welcher bereits ein zweites mal mal verlegt wurde. Wie Quellen berichten, fällt das neue Erscheinungsdatum in den USA auf den 17. September 2021. Wie gewöhnlich dürfte der deutsche Kinostart bereits einen Tag vorher, also am 16. September 2021, sein. Die zweite Verschiebung der Fortsetzung mit Tom Hardy in der Rolle des Anti-Helden Venom ist damit nicht so gravierend wie die erste. Da wurde der Film vom 2. Oktober 2020 auf den 25. Juni 2021 verlegt. Diese eher “kleine” Verschiebung ist der Impfkampagne der USA zu verdanken, welche in einem sehr guten Tempo vorangeht.

Venom 2 Start: Was bedeutet das für Deutschland?



Wie bekannt hinkt Deutschland mit dem Fortschritt bei den Impfungen hinterher. Deshalb ist auch denkbar, dass im September genügend Bürger geimpft sind, um die Kinos wieder zu öffnen, der Großteil aber noch keine Schutzimpfung erhalten hat. In so einer Situation würde man selbst entscheiden müssen ob man das Kino besucht. Dies wäre aktuell aber nur eines der vielen Szenarien die eintreten könnten. Da sich aber auch hierzulande die Impfungen verbreiten, besteht die Hoffnung, dass im September bereits ein fast normaler Kinobesuch möglich sein wird und man dann Filme wie unter anderem Venom 2: Let There Be Carnage schauen kann. In der Fortsetzung wird Eddie Brock wieder von Tom Hardy verkörpert, welcher sich seinen Körper mit dem Symbionten Venom teilt. Sein Gegner wird dieses Mal Cassius Clay alias Carnage gespielt von Woody Herrelson sein. Die Regie wird laut Kino.de „Der Herr der Ringe“- und „Black Panther“-Star Andy Serkis übernehmen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.