Anzeige

"Mulan": Deswegen fehlt Mushu im neuen Film

Wer die Zeichentrick-Film “Mulan” kennt, kennt auch den Drachen Mushu. Jetzt die traurige Nachricht für alle Fans: im neuen Film “Mulan” wird der Drache nicht zu sehen sein.

Ein Klassiker aus der Disney-Welt, den man als Zeichentrick-Film kennt und liebt, erscheint dieses Jahr noch als Abenteuerfilm, mit realer Besetzung: die Rede ist von “Mulan”! Die Rollen werden von folgenden Personen übernommen: Chinesin Liu Yifei, die Mulan spielt, als Kommandant Tung, Mulans Lehrer und Mentor, ist Donnie Yen, Jet Li als chinesischer Kaiser, Xana Tang als Mulans Schwester Hua Xiu und Gong Li als Xian Lang, eine mächtige Hexe. Mehr verraten wir vorerst nicht, denn bereits ab morgen, Freitag dem 04. September, soll die Neuverfilmung auf Disney + verfügbar sein für einen Preis von 21,99 Euro oder dann ab 04. Dezember kostenlos, für alle, die so lange warten können. Leider kommt er nicht in den Kinos wegen Covid-19. Und es gibt noch eine schlechte oder eher traurige Nachricht für alle, die bereits Fans des Zeichentrickfilms sind: in der bald erscheinenden Verfilmung wird der Drache Mushu nicht Teil der Handlung sein. Das ist für alle, die die erste Version als Zeichentrick schon kennen, sicherlich sehr schade. Der Regisseur des Films, Niki Caro, erklärt jetzt, warum Mushu nicht dabei ist.

Warum Drache Mushu im neuen “Mulan”-Film ausgelassen wurde

Der Hauptgrund dafür, dass der Drache Mushu nicht im bald erscheinenden “Mulan”-Remake zu sehen ist, sei, dass es sich hierbei schließlich um einen Film mit realistischem Hintergrund handle und ein Drache dabei eher keinen Sinn ergibt. Mushu wird sicherlich fehlen, denn er stand im Zeichentrick-Film für einen humorvollen und beschwingten Charakter. Allerdings wurde in der Neu-Verfilmung daran gearbeitet und dies nicht einfach vernachlässigt. Es bestand während der Produktion des Films die Schwierigkeit, diese Art von Mushu umzusetzen in Mulans Verhalten. Dies solle in die realen Beziehungen zu ihren Kameraden einfließen. Dies war zwar eine Herausforderung aber dadurch, dass Mushu weggefallen ist, konnten die anderen Charaktere mehr ausgearbeitet werden. Es wurde versucht, in den realen Beziehungen die ehemalige Rolle von dem Drachen als persönlicher Vertrauter umzusetzen. Außerdem war Mushu eher bei amerikanischen Zuschauern beliebt, weniger bei Chinesischen, denn dieser kleine Drache “trivialisiert” etwas die chinesische Kultur. Dies könnte ein weiterer Grund sein für den Wegfall des Drachens, denn so werden eventuell mehr chinesische Zuschauer sich den Film anschauen.



Dieser Inhalt wird von Youtube eingebettet. Sobald Sie den Inhalt laden, werden Daten zwischen Ihrem Browser und Youtube ausgetauscht. Dabei gelten die Datenschutzbestimmungen von Youtube.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.