Anzeige

Joko & Klaas: Circus HalliGalli die zweitbeste Sendung der Welt?

Für Fans von Circus HalliGalli eher das Beste was das Fernsehen zu bieten hat. Joko und Klaas brauchen nicht viel um die Massen zu begeistern. Das zeigen die beiden Zirkusdirektoren jeden Montag aufs Neue eindrucksvoll. Circus HalliGalli hat den Anspruch die Wahrheit ans Licht zu bringen. Doch wie bringen Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf also Licht ins Dunkle?

Dazu wird es bei Circus HalliGalli zunächst einmal ungewohnt politisch. „Promille und Contra“ das Politik-Magazin von und mit Klaas Heufer-Umlauf. Er wirft die Frage auf: „Findet Politik nur noch im Netz statt und welche Gefahren birgt die Meinung im Netz?“. Um eine Antwort hierauf zu finden hat sich Klaas vier junge Herren, die sturzbetrunken sind, eingeladen. Es wird nicht nur feucht fröhlich weiter getrunken, sondern betrunken spricht man scheinbar die Wahrheit und das gefällt nicht jedem. Klaas hat beeindruckende Gesprächsformen aus den Betrunkenen herausgekitzelt. Das Ergebnis der Diskussion ist: Es gibt keines. Dafür gibt es endlich Antworten zum Gesellschaftsphänomen Rangeln!

Rangeln als Geschenk für die Welt?

Da Circus HalliGalli endlich Antworten zur Bewegung Rangeln liefern möchte, war es dem Magazin „HalliGallileo“ erlaubt, sich diesem Phänomen anzunehmen. Die Ergebnisse erstaunen nicht nur Joko und Klaas, sondern endlich wissen die Circus HalliGalli Zuschauer die Wahrheit über das Rangeln. Durch diese kindliche Ausdrucksform soll nämlich der triste Alltag hinter sich gelassen werden. Doch seit wann wird eigentlich gerangelt? Laut „HalliGallileo“ wurde bereits 612 vor Christus mit dem Rangeln begonnen. Aber spitzfindige Joko und Klaas Fans wissen, es ist eher ein Relikt aus „neoParadise“ Zeiten. Die Gallileo Parodie ist Palina dennoch wunderbar geglückt. Jetzt dürfte jeder Unwissende die Weisheit mit dem Löffel gegessen haben. Sollte man also das Kind in sich wieder gefunden haben, dann hat das Rangeln seinen Zweck erfüllt.

Zwei Schreihälse „unterhalten“ sich?

Oder Joko Winterscheidt lädt wieder einmal zum „unnötig komplizierten Interview“ ein. Dieses Mal live in der Manege. Hierzu wird HP Baxxter befragt, jedoch sind die beiden einige Meter auseinander und die Ohren des Scooter Frontmann sind eher schlecht. Daher kam nicht wirklich ein Interview zustande, bei dem Antworten gegeben wurden, aber das scheint so oder so nicht der Anspruch zu sein. Hilfreich wäre wohl ein Go-Go-Gadget Ohr gewesen, da keiner der beiden eines besitzt wird einfach weiter geschrien. Das ist einfach herrlich erfrischend. Nicht immer nur sture Promotion von irgendwelchen Alben.

Circus HalliGalli bringt die Erleuchtung

Nicht nur Olli Schulz alias Oliver Stark der Motivationstrainer, sondern auch Oma Violetta wollen aufklären. Hierzu haben die beiden Circus HalliGalli-Stars sich jedoch unterschiedliche Altersgruppen ausgesucht. Olli Schulz lockt Erwachsene mit seinem „123 Steps bis zum Erfolg“ Programm und Oma Violetta - des Wodkas reine Seele - wurde auf Kinder los gelassen. Ihre neue Rubrik heißt: „Pocahontas, wie kommt das?“ Ob das eine gute Idee war? Denn die Grande Dame von Circus HalliGalli ist für ihre pikanten Antworten bekannt. Hierzu muss sich jeder selbst eine Meinung bilden. Sind Joko und Klaas hiermit zu weit gegangen? Oder trifft Circus HalliGalli damit ins Schwarze?
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.