"Hochzeit auf den ersten Blick": Wieso Emily und Robert getrennte Wege gehen

In der siebten Staffel des Formats "Hochzeit auf den ersten Blick" ging es drunter und drüber. Nun packt Emily sie über die Gründe der Trennung aus.

Vergangenen Jahres wurde das Datingformat "Hochzeit auf den ersten Blick" ausgestrahlt. In der Show wurde damals die 25-jährige Emily von Experten mit dem 36-jährigen Robert verkuppelt. Diesen heiratete sie auch direkt im TV, ohne ihn zuvor einmal getroffen zu haben. Das Liebesexperiment ging jedoch nicht besonders gut aus. Denn schon im Staffelfinale entschied sich Emily dazu, die Scheidung von Robert zu fordern. Nun spricht sie über die Gründe der Trennung. "Es war ja unschwer zu erkennen, dass wir starke Probleme in der Kommunikation hatten. Unser Humor war auch sehr verschieden, weswegen wir immer weniger zusammen lachen konnten und unbeschwerte Momente hatten", erklärte sie im Interview mit "OK!". Laut Gala hätten sich auch einige ihrer Charakterzüge und Ansichten zu stark unterschieden.

Hochzeit auf den Ersten Blick: Die Entscheidung fiel ihr leicht

Nachdem sie diese Punkte ausführte, kam sie schließlich zu dem Fazit: "Somit war es für mich auch nach so kurzer Zeit möglich, die Entscheidung zu treffen, an der Ehe nicht weiter festzuhalten." Die 25-Jährige Teilnehmerin erklärt darauf hin, dass die zwar im Guten auseinander gegangen sind, sie sich aber trotzdem keine Freundschaft mit ihrem “noch” Ehemann vorstellen kann. Doch einen Vorteil brachte die Teilnahme an der Sendung. Emily hat eine neue Freundin in der Show dazu gewonnen. So soll sie zu Mitkandidatin Lisa immer noch Kontakt haben. Laut Aussagen von Emily “schreiben sie viel, telefonieren sehr regelmäßig und wollen sich auch demnächst treffen." "Hochzeit auf den ersten Blick" ist eine TV-Show die seit 2014 von Sat. 1 ausgestrahlt wird. Die Sendung hat bereits 7 Staffeln und befindet sich auch bereits in der Ausgabe.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.