Anzeige

"Friends"-Reunion: Kult-Sitcom kommt zurück

Die Schlagzeilen waren in jüngster Zeit von ihnen geprägt – Jennifer Aniston und ihre Kollegen aus “Friends” sind so sehr gefragt wie schon lang nicht mehr. Weltweit können es Fans kaum noch erwarten die Bestätigung zu hören, ob es ein Wiedersehen mit der alten Coffeeshop-Clique gibt.

Im Jahr 1994 startete die Kultserie “Friends” in den amerikanischen Wohnzimmern, wenig später konnte die Serie auch in Deutschland fürs vergnügen sorgen und freute sich großer Beliebtheit auf der ganzen Welt – und so wurde die Serie zur Kultserie schlechthin. Oft gab es die Gerüchte, es würde ein Revival geben, doch mal hieß es nicht alle Darsteller hätten Lust, dann wollte man keine alten Erinnerungen zerstören. Doch nun scheint sich viel geändert zu haben und die Zweifel verblasst. Die bekannte Zeitschrift “the Hollywood Reporter” berichtet von Verhandlungen über ein Reunion. Die treibende Kraft für diese plötzliche Reunion soll WarnerMedia Entertainment sowie Bob Greenblatt selbst gewesen sein.

Friends – Reunion: “Wir arbeiten an etwas!”

Vor kurzem erst hatte Aniston in einer Talkshow ein klares Nein zu einer Neuauflage gegeben, jedoch erklärte sie, dass sie es schön fänden, wenn es da etwas gäbe. “Aber wir wissen nicht, was dieses Etwas sein wird. Also versuchen wir, es herauszufinden. Wir arbeiten an etwas!", fuhr sie weiter fort. Zuletzt wurde die Friends Gruppe vereint auf dem ersten Instagram-Beitrag von Jennifer gesehen. Im Jahr 2016 gab es jedoch einen Mini-Reunion, damals waren jedoch nur fünf der Hauptdarsteller zu sehen. Bis jetzt sind die Verhandlungen noch nicht abgeschlossen und wir sollten noch nicht zu viel Vorfreude entwickeln, schließlich gab es schon öfters Meldungen, die uns versprachen, dass es ein Remake oder ein Reunion gäbe – die sich alle als zu voreilige Meldungen herausgestellt hatten. Doch wollen wir nicht zu pessimistisch sein und hoffen lieber, dass das Friends Reunion bald kommt!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.