Anzeige

Das Ding des Jahres: Wer zieht ins Finale?

Heute Abend startet die fünfte Ausgabe von “Das Ding des Jahres” auf Prosieben. Zehn Erfinder haben sich hier wieder die innovativsten Ideen einfallen lassen, um unseren Alltag zu erleichtern. Wer kann das Publikum der Fernsehshow begeistern und zieht ins Finale ein?

Bei “Das Ding des Jahres” lässt sich jede Woche eine geniale Idee nach der anderen entdecken. Zehn Erfinder präsentieren vor der Jury ihre eigenen Produkte und erklären wie dieses für den Normalverbraucher nützlich sein kann. Wer mit seiner Kreation aber auch das Publikum von sich überzeugen kann, zieht in das Finale ein. Der Gewinner der Erfinder-Show erhält anschließend ein Preisgeld von 100.000 Euro. Auf welche kuriosen Ideen können wir uns also heute Abend gefasst machen?

Nie mehr etwas verschütten?

Heute Abend präsentieren die Bewerber von “Das Ding des Jahres”, die Erfindungen, die ihrer Meinung nach im Alltag ständig zu gebrauchen sind. So zeigt ein Kandidat zum Beispiel einen kleinen Plastikring, mit dem es dem Hobbyhandwerker oder der Hausfrau nicht mehr passieren soll, beim Bohren abzurutschen. Ein anderes Pärchen hat eben erst ein Kind zur Welt gebracht und ein Gefäß entwickelt, um nie wieder beim Vorbereiten der Babynahrung etwas zu verschütten. Die Juroren Lena Gercke, Joko Winterscheidt, Hans-Jürgen Moog und Lea-Sophie Cramer können sich am Ende der Show selbst nicht entscheiden, wer denn die bessere Idee vorweisen konnte. Da sind sie dann doch froh, dass das Publikum für sie entscheiden darf. Alles weitere erfahren wir heute Abend um 20:15 Uhr auf ProSieben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.