Anzeige

„Alles was zählt“-Star Annette Bergmann stirbt den Serientod

Die Entscheidung, dass Ulrike Rösberg alias Annette Bergmann die Serie verlassen will, steht bereits seit Längerem fest. Das letzte Mal wird sie im Juni bei der RTL-Serie „Alles was zählt“ zu sehen sein. Die Schauspielerin packt ihre Koffer und zieht für ihre großen Liebe Franzi zurück nach Berlin. Ist der Serientod von Annette die einzige Möglichkeit für den Ausstieg aus AWZ?

Ulrike Rösberg ist seit der ersten Folge von „Alles was zählt“ dabei und hat sich in den sechs Jahren zum „Serienliebling“ entwickelt. Umso dramatischer wird deswegen wohl auch der Abschied von Annette Bergmann bei der Serie werden. Die Schauspielerin selbst war gegen den Tod ihrer Rolle, da die Möglichkeit eines Comebacks dann praktisch unmöglich wird. Doch angesichts der Tatsache, dass Annette Bergmanns Ehemann Ingo Zadek wohl immer alle Hebel in Bewegen setzen würde um bei seinem „Nettchen“ zu sein, ist der Serientod unabwendbar.

Die Serie zu verlassen um bei ihrer Freundin Franzi (30) in Berlin leben zu können, fiel Ulrike Rösberg zwar nicht leicht erscheint ihr aber als richtige Entscheidung. Der Abschied von Essen und ihren Serien-Kollegen erleichtern ihr außerdem ihre Mutter, ihr Stiefvater und ihre alten Freunde die auf die aus Berlinstammende Schauspielerin bereits warten. Nach einer gescheiterten Ehe mit einer Frau hatte die 32-Jährige die Hoffnung in die Liebe bereits aufgegeben, doch in Franzi hat sie die Chance gefunden wieder glücklich zu werden. Für die Zeit in Berlin hat Ulrike Rösberg allerdings noch keine genauen Pläne.

Eine der schönsten Liebeserklärungen von Ingo an Annette gibts hier zum Anschauen:

0
1 Kommentar
Monika Winter
Monika Winter | 02.06.2012 | 13:43  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.