Anzeige

Tradition zum Anfassen

Noch liegt die "Weiße Düne" im Museumshafen.
Am 09.04.2016 läutete der Segler "Weiße Düne" die diesjährige Ausflugssaison ein.
Die Besonderheit in diesem Jahr war, daß der Segler, die Strecke vom Greifswalder Museumshafen nach Wieck, nicht mit eigener Kraft zurücklegen sollte. Dieses Mal wurde eine traditionelle Art der Fortbewegung genutzt, wie sie bis Ende des 19.Jahrhunderts praktiziert wurde, das Treideln. Den Startschuß gab die Kapitänin Frau Jane Bothe.
Das Schiff mit seinen 180 Tonnen Eigengewicht wurde auf dem Ryck von sechs Treidlern bewegt. Die Spitzengeschwindigkeit am gestrigen Tag belief sich auf 1,7 kn, das entspricht etwa einer Geschwindigkeit von 3 Km/h.
Am Ziel wartete auf die Treidler dann frisch Gegrilltes und ein zünftiges Bier.
Alles in Allem, war es ein sehr gelungenes Event, das allen Beteiligten viel Spaß gemacht hat.
4
2
3
2
2
3
2
2 2
2
2
2
3
3
2
2
2
3
2
3
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
8 Kommentare
59.673
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 11.04.2016 | 04:05  
24.385
Andreas Köhler aus Greifswald | 11.04.2016 | 06:44  
20.654
Katja Woidtke aus Langenhagen | 11.04.2016 | 10:17  
24.385
Andreas Köhler aus Greifswald | 11.04.2016 | 10:55  
2.372
Walter Schönheit aus Gräfenthal | 11.04.2016 | 18:24  
24.385
Andreas Köhler aus Greifswald | 11.04.2016 | 18:48  
23.532
Eugen Hermes aus Bochum | 11.04.2016 | 21:30  
24.385
Andreas Köhler aus Greifswald | 11.04.2016 | 23:12  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.