Anzeige

Jahresrückblick - Sanierung Parkmauer

Gleina: Hauptstrasse | Jahresrückblick

Am 4.4.2013 ist es wieder her dass die Parkmauer saniert wurde.
Die Zeit vergeht so schnell, ich möchte noch mal an der Sanierung der Parkmauer in Gleina erinnern.

Eine Zeitkaspsel erinnert dran, wenn eines Tages was an der Parkmauer wieder passiert.
Rückblick:

Lkw stürzt in Parkmauer
(19.12.2011 Wideraufbau 21.3. bis 4.4.2012)

Eine beträchtliche Lücke war in der altenwürdigen Parkmauer, die den Gleinaer Schlosspark zur Bundesstraße 180 begrenzt.

Dort hat sich Montagnachmittag, dem 19.12.2011 um 15.30 Uhr gewissermaßen Stein zu Stein gestellt. Ein mit Kalkstein aus dem Tagebau an den Freyburger Reußen beladener Lkw hat sich nämlich unfreiwillig an die Mauern angelehnt und umgeschuppst. Ursache ist offenkundig, dass der Lkw zu schnell um die Linkskurve am Ortseingang von Richtung Freyburg gefahren ist und Fliehkraft gewirkt haben. Der Fahrer kam zum Glück mit dem schrecken davon.
Um 19.30 Uhr wurde der Lkw abgeschleppt.

Am 21.3.2012 wird die Parkmauer wieder aufgebaut und saniert durch die Firma Winzer aus Gleina. Es wurde Stein auf Stein gebaut, wie ein kleines Puzzle.
Die Parkmauer wurde von dem Mitarbeitern Christian Magnus und Stefan Schönhardt gemacht.
Der Ortschronist Thomas Lampe setzte am 2.4. eine Zeitkapsel in der Mauer. Am 4.4.2012 war die Parkmauer wieder in alten Zustand gewesen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.