Anzeige

Friedenslicht aus Bethlehem steht im "Lebendigen Adventskalender" 2012

Wann? 23.12.2012 17:00 Uhr

Wo? Puppentheater Gera, Gustav-Henning-Platz, 07545 Gera DE
Von Kerze zu Kerze wird das Original des Friedenslichts aus Bethlehem vervielfältigt: Pfadfinder Clemens übernahm 2011 von Österreichs Friedenslichtkind Sarah.
 
Geraer Friedenslicht-Delegation 2010 in Linz
Gera: Puppentheater Gera | Friedenslicht "spielt" am 23. Dezember 2012 erneut im Geraer Puppentheater / Dort empfangen es die Besucher bereits zum 23. Mal / (s.a. http://www.orf-friedenslicht-thueringen.de/FAHRPLA...) / In Gera begann die noch junge Weihnachtstradition des ORF-Friedenslichts aus Bethlehem für Thüringen / Die Initiatoren waren die Journalisten des "Thüringer Rundfunks" Klaus-Dieter Kunick, Angelika Lehmann und Thomas Triemner nach ihrer ersten Österreich-Reportage ... mit Hilfe des Lebenshilfe Gera e.V. und der Fahrschule Mundigler / Sendebeitrag über das Friedenslicht in Thüringen am Abend des 20. Dezember in "Marlene" von mdr 1-Radio Thüringen /

Selbst innerhalb Thüringens wird die "Friedenslicht-Reise" von 2012 für die Gera-Langenberger Jugendfeuerwehr am 23. Dezember eine lange Tour: Im Rathaus der diesmaligen Patenstadt Leinefelde-Worbis zweigen die Boten das besondere Licht zur Weihnacht, das aus der Geburtsgrotte zu Bethlehem stammt, von der Kerze der Pfadfinder ab, die es ihrerseits gerade am 16. Dezember zum Vorverteilertreffen der internationalen Pfadfinderbünde in Österreichs Metropole Wien übernahmen.

In diesem Jahr findet die landesweit offene Thüringer Festveranstaltung also - wie immer am 23. Dezember - d.h. am Sonntag ab 9 Uhr in der Eichsfeld-Stadt wieder unter der Schirmherrschaft von Landtagspräsidentin Birgit Diezel statt. Die jungen Geraer Feuerwehrleute werden daher für ihre Aktion eine ganze Weile per Zug unterwegs sein und dann rückwärts schon entlang der Schienenmagistrale via Erfurt und Jena das "ORF-Friedenslicht aus Bethlehem" mit den auf Bahnhöfen wartenden Interessenten teilen.

Die Zugankunft am Geraer Hauptbahnhof soll um 14.22 Uhr sein. Weil die Stadt in Ostthüringen wieder ein (Verkehrs-)Knotenpunkt für weitere Gesandte ist, soll das Friedenslicht dort bereits würdig empfangen werden: Dafür sorgt traditionell u.a. der Posaunenchor der evangelischen Kirchen.

Die diesjährige Geraer Feierstunde findet zum zweiten Mal in Geras Puppentheater statt, wo bis zum 24. Dezember 2012 beim „Lebendigen Adventskalender“ täglich Überraschungen auf die Theaterbesucher warten. Die konkreten Angebote sind eigentlich geheim. Nur eben nicht für diesen 23. Dezember (ab 17 Uhr): Denn man hofft natürlich, wieder viele kleine und große Geraer dafür begeistern zu können, sich dort das ORF-Friedenslicht aus Bethlehem abzuholen und über die Feiertage z.B. mit Nachbarn oder Freunden zu teilen.

Hinter dem Türchen 23 möchte am Sonntagabend die bekannte Puppenspielerin Marcella von Jan ihr Stück „Die Prinzessin und die kleine Laterne“ nach einem palästinensischen Märchen von Ghassan Kanafani aufführen (das sonst erst am 10. Januar wieder im Spielplan steht). Darin hat gerade Licht durch seine Symbolik eine tragende Rolle: Denn die kleine Prinzessin soll eine fast unlösbare Aufgabe zu bewältigen. Um nach dem Tod ihres Vater selbst Königin zu werden, soll sie die Sonne in den Palast holen. Aber wie geht denn das? Etwa 25 Minuten braucht das Puppenspiel bis zu einem klug bedachten und glücklichen Ende. Dann übernimmt Bürgermeister Norbert Hein für die Stadt Gera die Aufgabe des Paten und ersten Verteilers für das diesjährige Friedenslicht.

Dessen Übergabe (ca. ab 17.45 Uhr) wird dieses Mal ausschließlich im Foyer des Puppentheaters stattfinden. Dazu soll es Weihnachtsgebäck von Betrieben der Geraer Bäcker-Innung (den langjährigen Initiatoren der Märchenmarkt-Backstube) und Kinder-Punsch (gesponsert von Grauberger Gastronomie aus dem beliebten "Winterdorf"-Treffpunkt neben der EisArena Gera geben.

Per Video kann man Eindrücke von Friedenslicht-Reisen sehen. Dabei lässt sich mit Freunden gut und gern noch etwas verweilen. Die Spendenerlöse aus den Aktionen zum „Lebendigen Adventskalender“ kommen in diesem Jahr dem Verein Nachtasyl für obdachlose Kinder, Jugendliche und Erwachsene / Streetwork Gera e.V. zugute.

Es wird folglich weniger Reden geben als im Vorjahr. Dennoch hoffen alle, dass gerade an diesem Abend viele Freunde und erfahrene Multiplikatoren ins Puppentheater kommen. Nur bitte: Laternen nicht vergessen!!!

Das ORF-Friedenslicht 2012 soll im ganzen Freistaat und darüber hinaus am 23. Dezember nach derzeit vorliegender Routenplanung 246 Thüringer Bahnhöfe erreichen. Man kann davon ausgehen, dass es mit der Hilfe von verschiedenen Pfadfindergruppen, Kirchkreisen, Jugendfeuerwehren usw. noch viel weiter verzweigt wird und zum Heiligen Abend viele Thüringer unter dem besonderen Licht aus der Geburtsgrotte zu Bethlehem feiern.

Am 24. Dezember soll das letzte Türchen des „Lebendigen Adventskalenders“ bereits um 11 Uhr geöffnet werden. Das Programm... bleibt allerdings geheim!

.............................................................................
weitere Zugankünfte des ORF-Friedenslichts
am 23. Dezember in Gera und Umgebung:
.............................................................................

Gera Hauptbahnhof 14.22 Uhr

Gera-Süd 14.34
Gera-Ost 15.07
Gera-Langenberg 14.35
Gera-Liebschwitz 15.09
Gera-Zwötzen 14.36

Bad Köstritz 14.37
Greiz 15.42
Berga /Elster 15.26
Crossen 14.42
Hermsdorf-Klosterlausnitz 14.06
Niederpöllnitz 14.52
Nöbdenitz 15.13
Ronneburg 15.07
Schmölln 15.18
Stadtroda 13.57
Töppeln 14.16
Triptis 14.58
Weida 14.43
Wetterzeube 14.47
Wünschendorf 15.18
Zeitz 14.55 (Gruppe von Ingrid Gäthke)
.............................................................................
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.