Anzeige

DSDS 2014: Aneta Sablik aus Gelting schafft es ins Halbfinale

Rapper Kay One gehört zu den Juroren von DSDS 2014. (Foto: DosenPaparazzi/wikipedia/CC BY 2.0)

Vier Kandidaten haben am Samstag Abend den Sprung ins Halbfinale von Deutschland sucht den Superstar 2014 geschafft. Die vierte Live-Challenge-Show stand unter dem Motto “Mach dein Ding” und so verlangte die Jury um Dieter Bohlen von den Teilnehmern, dass sie ihrem Lieblingssong eine persönliche Note verpassen. Aneta Sablik (24) kann sich freuen. Sie hat mit ihrer Interpretation des Titels “I Need Your Love” von Calvin Harris feat. Ellie Goulding die Zuschauer von sich begeistert und gehört somit zu den Top 4 der Castingshow.

Die hübsche Blondine wurde am 12. Januar 1989 in Bielsko-Biala in Polen geboren und kam erst vor zweieinhalb Jahren nach Deutschland. Sie hatte in Polen Journalismus und Kulturwissenschaften studiert, bis Kevin, ein Freund der Familie, eine Sängerin für seine Projekte in Deutschland suchte. Seither lebt sie in Gelting (Bayern) und hat gemeinsam mit Kevin ein paar Projekte im Bereich der House-Musik realisiert und diese bereits bei einigen Auftritten performt. Aus der musikalischen Zusammenarbeit haben die beiden Gefühle füreinander entwickelt und sind mittlerweile ein Paar.

Schwerer Start in Deutschland

Trotz diesem guten Verlauf ihrer Karriere und ihres Privatlebens seit ihrer Ankunft in Deutschland, hatte die Polin mit einigen Hindernissen zu kämpfen. Zunächst fiel ihr die Umstellung auf die deutsche Mentalität sehr schwer und auch der Abschied von ihrem alten Leben in Polen und ihrer Familie brachte Aneta nicht so leicht übers Herz. Beim Casting für DSDS 2014 war ihre größte Angst nicht, dass ihr Talent nicht ausreicht, sondern vielmehr, dass sie die Jury mangels guter Deutschkenntnisse einfach nicht versteht. Doch vor allem Dieter Bohlen und Kay One waren sofort überzeugt von der 24-Jährigen und da sie fleißig lernt, wird ihr Deutsch auch stetig besser. Neben der Sprache macht ihr auch die fehlende Unterstützung durch ihre Familie und Freunde zu schaffen. Ihre Mutter wollte nie, dass sie ihre sichere Ausbildung für die Musik aufgibt. Ihr zu liebe möchte die Superstar-Anwärterin ihr Studium irgendwann beenden, doch ihr größter Traum bleibt trotzdem Sängerin zu werden. Schon mit jungen Jahren hat sie mit dem Singen angefangen und ihren MP3-Player trägt sie immer bei sich, vor allem um ihrem großen Vorbild Beyoncé zu lauschen. Auch ihr Freund war anfangs nicht so begeistert von ihrer Teilnahme an DSDS, doch jetzt steht er vollkommen hinter seiner Partnerin und drückt ihr die Daumen für den Einzug ins Finale.
1
1
1
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.