Anzeige

Wacker´s 2. Herren gewinnt Derby und holt Tabellenführung

Jubel und Enttäuschung nah bei einander.
Allein ein Derby sorgt schon für eine gewisse Brisanz. Wenn dann aber noch am vorletzten Spieltag der Tabellenerste beim Tabellenzweiten antritt, dann ist es an Spannung kaum noch zu toppen. Vergangenen Sonntag kam es in der 4. Fußballkreisklasse Staffel 3 Hannover-Land zu dem Spiel der Spiele für SV Wacker Osterwald II und TSV Berenbostel II. Rund 120 Zuschauer sahen ein kampfbetontes, aber dennoch faires Spiel, das bis zum Schluss spannender hätte nicht sein können.
Der Tabellenerste, der TSV Berenbostel II, lag vor der Partie mit einem Punkt in Front und so musste der Tabellenzweite, der SV Wacker Osterwald, dieses Spiel gewinnen um sich die Chance zur Staffelmeisterschaft zu wahren.
Beide Mannschaften begannen von der ersten Minute an konzentriert und Torhungrig. Berenbostel fand hierbei allerdings häufiger eine Lücke in der Osterwalder Hintermannschaft, doch zu einem Torerfolg reichte es nicht. In der 28. Min. war es dann Sebastian Klang, der das erlösende 1:0 für Osterwald schoss und Mannschaft und Fans jubeln ließ.( Zwischenzeitliche Tabellenführung für Wacker) Doch der Jubel hielt nicht lang, denn bereits 3 Minuten später konnte Berenbostel, nach einem Freistoß, den verdienten Ausgleich erzielen. (Tabellenführung Berenbostel) Die Wackeraner waren geschockt und verloren nun ihre Ordnung in der Hintermannschaft. Obwohl sie dennoch zu einigen weiteren Torchancen kamen waren es in der 41. Min. erneut die Berenbosteler die zum 1:2 Pausenergebnis trafen. (Berenbostel damit uneinholbar auf Platz 1)
Nach dem Seitenwechsel zitterten die Fans von Wacker noch einige Male, doch der Osterwalder Torwart Jonas Hadwiger konnte, vorerst, einen weiteren Gegentreffer verhindern. In der 57. Min. war es dann Mirko Paulmann, der per Kopf, Osterwald dem Ziel Tabellenführung wieder etwas näher brachte. Die Mannschaft und die Fans glaubten wieder an den wichtigen Sieg und waren guter Hoffnung, dass sie es nun schaffen werden. Doch in der 65. Min. sahen sie fast eine Kopie des 2:0 des FC Bayern München gegen Werder Bremen im DFB Pokalendspiel, als nach einer Ecke der Abwehrversuch direkt vor die Beine eines gegnerischen Spielers landete. Damit stand es 2:3 und Berenbostel zu diesem Zeitpunkt wieder uneinholbar auf Platz 1.
Bei den Osterwalder Fans wurde nun fast im Sekundentakt auf die Uhr geschaut. "Wie lange ist noch zu spielen? Wie viel Zeit haben wir noch um zwei Treffer zu erzielen?" Bis zur 77. Min. raste die Zeit davon, doch dann erzielte Lukas Moldrzik den Ausgleich zum 3:3. 13 Minuten plus Nachspielzeit mussten nun genutzt werden um noch ein Tor zu schießen und keines mehr zu kassieren. Tim Arand wollte aber nicht solange warten und traf bereits 3 Minuten nach dem Ausgleich zum wichtigen 4:3 für Osterwald. Nun hieß es hinten dicht machen und auf Konter lauern. Bloß nicht noch ein Gegentor bekommen! Die Uhr spielte wieder eine große Rolle und als der Schiedsrichter 3 Minuten Nachspielzeit anzeigte wurden die Nerven des Trainerteams und der Fans nochmals strapaziert. Doch als Sebastian Klang, mit Ablauf der Nachspielzeit, sogar noch das 5:3 gelang waren der Jubel und die Freude nicht mehr zu stoppen.
SV Wacker Osterwald führt damit die Tabelle, mit 2 Punkten vor TSV Berenbostel, an und kann mit einem Sieg im letzten Spiel, am 30.05. um 13:15 Uhr, beim FC YU 96 Garbsen II den direkten Aufstieg in die 3. Kreisklasse perfekt machen.
0
1 Kommentar
2.141
Thorsten Lange aus Garbsen | 19.05.2010 | 14:07  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.