Anzeige

Der 5-jährige Karl Steinmeyer erreicht das Deutsche Jugend- schwimmabzeichen Silber

Karl Steinmeyer
Eine in der DLRG OG Garbsen bis heute nicht bekannte Schwimmkariere zeigte der erst 5 jährige Karl Steinmeyer aus der Gruppe Seesterne.
Mit 4 Jahren schickten ihn seine Eltern Eike-Susann und Dirk in den Anfängerschwimmkurs in die Ortsgruppe. Er stand schon sehr früh auf der Warteliste. Die Kursleiterin Dagmar Behm lernte Karl als wasserscheuen und auch ängstlichen Jungen kennen. Beim Duschen durfte nur der Po nass werden. Nach 1-2 Monaten hat sich Karl völlig geändert. Der Kopf durfte plötzlich unter Wasser und er entwickelte schnell einen sehr sauberen Brustschwimmstil. Karl schaut sich alles sehr konzentriert an und versucht es einfach nachzumachen.
Das Seepferdchen war plötzlich nur noch eine Kleinigkeit. Voller Selbstbewusstsein legte Karl Anfang des Jahres 2012 mit 4 ½ Jahren auch das Deutsche Jugendschwimmabzeichen in Bronze ab. Stolz sagte er nach der 200m Schwimmstrecke, die er deutlich unterhalb der max. Zeit schwamm: „Ich kann aber noch!“. Auch das Tief- und Streckentauchen und der Sprung vom 1 m Brett war für Karl dann kein Problem mehr.
Bereits im April 2012 kam Karl zum Probeschwimmen in die Gruppe Seesterne. Denn er stand bereits sehr weit oben auf der Warteliste, da das Stichdatum aus dem absolvierten Anfängerschwimmkurs auch für die Gruppen übernommen wird. Leistungsmäßig gab es von Dagmar Behm keine Bedenken, aber das Alter spielt eine entscheidende Rolle, denn Karl ist fast 2 Jahre jünger als das nächst jüngere Kind in der Gruppe. In Abstimmung mit den Eltern wurde er dann in die Gruppe Seesterne aufgenommen und kann sehr gut mithalten. In der Gruppe wurde er gut aufgenommen.
Der nächste Motivationsschub ergab sich dann mit der Teilnahme an den Schwimmmeisterschaften der Stadt Garbsen im Juni. Karl brachte eine ganze Tasche voll Pokale, Medaillen und Urkunden mit nach Hause, die vom Bürgermeister Alexander Heuer selbst überreicht wurden. Neben den guten Platzierungen in den zusammen gewerteten Jahrgängen 2006/2007, erreicht Karl mit seinem Vater Dirk noch den 3. Platz in der Familienstaffel und er wurde außerdem als jüngster Schwimmer geehrt.

Nach konzentrierter Umsetzung erlernte Karl auch mühelos das Rückenschwimmen, denn sein Ziel war das Deutsche Jugendschwimmabzeichen(DJSA) Silber. Selbst der Sprung vom 3 m Brett und die längere Tauchstrecke war kein Problem. Letztlich kurz vor den Herbstferien, im Alter von 5 ¼, erlangte Karl das DJSA Silber. Auch die Schwimmzeit für die kombinierte 400m Strecke (300m Brustlage und 100m Rücken) blieb er mit 22 Minuten deutlich unter der 25 Minuten Forderung. Von dieser tollen Leistung waren sogar die Erzieher im Kindergarten völlig überrascht.
Die frühen Schwimmerfolge sind letztlich auch den Eltern von Karl zu verdanken. Sie gehen in jeder freien Minute mit Karl in ein Schwimmbad zum Spielen und Vorführen des bislang Erlernten. Das macht ihm Spaß. Im neuen Jahr erwarten ihn das Erlernen von Kraul- und Flossenschwimmen.
Wir wünschen ihm weiterhin viel Spaß und Erfolg in der Ortsgruppe.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Leine-Zeitung | Erschienen am 08.01.2013
2 Kommentare
22.992
Kurt Battermann aus Burgdorf | 06.01.2013 | 14:05  
24.188
Katja W. aus Langenhagen | 06.01.2013 | 17:34  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.