Anzeige

Bürger- und Schützenfest auf dem Festplatz Berenbostel - Jens Paulick ist neuer Volkskönig

Bürger und Schützen feiern gemeinsam das Berenbosteler Bürger- und Schützenfest
 
Festumzug (v.l.n.r.): Scheibenannagler Dirk Rösemeier auf dem Lastenrad gefolgt von Bürgermeister Dr. Christian Grahl, Volkskönig Jens Paulick und MdB Dr. Hendrik Hoppenstedt und dem Schützenverein Berenbostel

Der Stadtteil Berenbostel hat am Wochenende vom 29. bis 30. Juli 2017 sein diesjähriges Bürger- und Schützenfest gefeiert. Die zweitägige Sause auf dem Festplatz an der Corinthstraße mit Autoscooter und weiteren Fahrgeschäften wurde durch einen spannenden Schießwettbewerb, die Proklamation der Schützenmajestäten, einen großen Festumzug und viel (Live-)Musik geprägt.

Das Fest startete am Samstagmittag mit Kinderschminken, Kuchenbuffet und Volksschießen, an dem mehr als 40 Bürgerinnen und Bürger teilnahmen. Der neue Volkskönig wurde mit dem Kleinkalibergewehr in einer spannenden Stechrunde ermittelt, deren Sieger erst abends beim Kommers im Festzelt bekannt gegeben und von Ortsbürgermeister Werner Baesmann mit der Volkskönigkette geehrt wurde: Jens Paulick gelang mit einem 134,7 Teiler der beste Schuß im Stechen und gewann somit vor Frauke Lorente (310,6 Teiler) und Felix Alef (367,8 Teiler). Im Wettbewerb um den Siegerpokal mit dem Druckluftgewehr setzte sich Ingo Reckziegel (Teiler 15,1) gegen Ralf-Jens Thomasi (23,9 Teiler) und Sebastian Wiechers (26,9 Teiler) durch. Den Jugendsiegerpokal bekam Patricia Rösemeier (27,6 Teiler) überreicht, die besser zielte als Justin Schulze (52,6 Teiler) und Felix Geßner (77,2 Teiler). Alle Gruppen und Ortsvereine des Stadtteils Berenbostel hatten die Möglichkeit als Mannschaften mit jeweils vier Personen am Volksschießen teilzunehmen. Am treffsichersten war die Freiwillige Feuerwehr (200 Ring), das Musikkorps Berenbostel (199 Ring) und der Turnklub Berenbostel (197 Ring).

Zur Proklamation der Berenbosteler Majestäten am Samstagabend begrüßte Alfred Kubocz als Vorsitzender des Schützenverein Berenbostel über 200 Gäste, darunter Ehrengäste aus der Politik, Abordnungen befreundeter Vereine sowie der hannoverschen Bruchmeister. Als besonderes Gastgeschenk überreichte Dennis Sander, stellv. Vorsitzender des "Collegium ehem. Bruchmeister e.V. der Hauptstadt Hannover", an Alfred Kubocz einen Vogel aus Holz, wie er bei traditionellen Vogelschießen zum Einsatz kommt. Im Anschluss an die Proklamation trat der "Musikverein Musikfreunde Osterwald u.E. von 1926" mit etwa 30 Spielleuten im Festzelt auf und sorgte mit Songs wie "Atemlos" und "Über den Wolken" für gute Stimmung bei den Festbesuchern. Bürger und Schützen feierten später zur Musik von DJ Bernd noch bis weit in die Nacht hinein.

Der zweite Festtag begann um 10 Uhr mit einem Gottesdienst und anschließendem Mittagessen im Festzelt. Ab 13 Uhr fand ein Festumzug durch Berenbostel zum Überbringen der Königscheiben statt. Zu den Klängen des "Musikkorps Berenbostel" und des Fanfarenzugs "Drumpets Wettbergen" steuerten der Schützenverein Berenbostel und seine Gäste aus Hannover, Heitlingen, Osterwald Unterende und Schloß Ricklingen sowie der Freiwilligen Feuerwehr zunächst die Adresse der Kinderkönigin Lina-Marie Grätz und des Jugendkönigs Len Körber an. Weitere Stationen während der gut fünf Kilometer langen Wegstrecke waren die Domizile von Schützenkönigin Romy Krischer und Schützenkönig Alfred Kubocz. Scheibenannagler Dirk Rösemeier und sein Adjutant Florian Dettmer brachten jeweils die Königscheiben am Hausgiebel der Majestäten an. Nach Rückkehr in das Festzelt wurde das große Kuchen- und Tortenbuffet eröffnet. Der "Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Laatzen" sorgte bis zum Ausklang des Bürger- und Schützenfestes am späten Nachmittag für stimmungsvolle Livemusik.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.