Anzeige

Durch die blauen berge reisen wir: Kappadokien, Ihlara-Tal

Türkei, Kappadokien, Ihlara-Tal 2012 01
Märchenhafter urlaub im türkischen Kappadokien:

Zuerst fahren wir von Nevshehir aus mit unserem bus auf gut ausgebauten straßen durch eine hügelige landschaft, ab und zu durchqueren wir einige ortschaften, die uns immer wieder durch die kombination alter höhlenwohnungen und moderner bauweise verblüffen.
In der ferne liegen die dreitausender mit ihren noch schneebedeckten gipfeln.

Dann endlich die mittagspause in Belisirma, ein preiswertes menü, frisch zubereitet - lecker !

Wandern ist pflicht, wenn man die täler Kappadokien wirklich "erobern" möchte. Zuerst begleiten wir den im mai noch sehr wasserreichen, manchmal geradezu vor energie brodelnden wasserlauf. Schattige strecken wechseln sich mit besonnten ab, man kann sich nicht satt sehen an den skurilen felsformationen, den pflanzen neben dem weg, dem wirbelnden wasser. Auch inh diesem tal ist ein wenig tourismus "angekommen": Der weg, vor zwei jahren nur ein schmaler pfad, bei dem man aufpassen musste, um nicht zun stolpern, wird ausgebaut.

Aber die teepause, an die wir uns erinnern, wird mitten im wald in einer behelfsmäßigen teestube genossen. Auf mit teppichbelegten holzstümpfen sitzend balancieren wir unsere teegläser.

Kurz darauf wird´s anstrengend: Gut ausgebaute treppen winden sich an der talwand in die höhe, bis wir in der nähe unseres busparkplatzes wieder an die "oberfläche" gelangen.
1
1
1
1
1
1
1
1
2
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
2
1
1
1
1
1
0
3 Kommentare
6.481
Gisela Diehl aus Alzey | 01.06.2012 | 23:52  
59.223
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 02.06.2012 | 01:14  
619
Eva HARTMANN aus Garbsen | 06.06.2012 | 20:35  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.