Anzeige

Volkstrauertag

Alte Tradition in neuer Hülle


Wie jedes Jahr wurde auch in diesem am Volkstrauertag (17.11.2019) in der Friedhofskapelle in Berenbostel eine Gedenkstunde für die Kriegsopfer des 1. und 2. Weltkrieges abgehalten. Das Blasorchester und der Berenbostel Chor ad libitum umrahmten die Gedenkstunde musikalisch. Anschließend wurde auch wieder ein Kranz feierlich niedergelegt, der von einem der teilnehmenden Vereine gespendet wird. In diesem Jahr wurde der Kranz von den Berenbosteler Schützen gespendet und niedergelegt.
Üblicherweise lud in den Vorjahren der Ortsbürgermeister danach zu einem Zusammentreffen der Vereine in den Saal der Gaststätte Reddert ein. Da das Ehepaar Reddert den Saal aus persönlichen Gründen aufgeben musste, fragte der neue Ortsbürgermeister, Gunther Koch, beim Schützenverein an, ob man die Tradition, die einst Werner Baesmann ins Leben rief, in diesem Jahr dort weiterführen könnte. Der Verein erklärte sich gern bereit, das Schützenhaus dafür zur Verfügung zu stellen und servierte den 40 Gästen, die der Einladung gefolgt waren, neben Getränken auch einen kleinen Mittagsimbiss.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.